Während die SG Osterfeld den haushohen Favoriten SV Adler Osterfeld mit 5:2 aus dem Pokal schoss, musste SG-Trainer Tan Basar im Krankenhaus verweilen.

Kreispokal

SG Osterfeld-Trainer verpasst die Überraschung

Fabian Kleintges-Topoll
07. Oktober 2016, 16:33 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Während die SG Osterfeld den haushohen Favoriten SV Adler Osterfeld mit 5:2 aus dem Pokal schoss, musste SG-Trainer Tan Basar im Krankenhaus verweilen.

"Unser Cheftrainer liegt nach einer Operation noch im Krankenhaus und muss sich noch erholen. Nachdem er sich am Sonntag ohne Erlaubnis für unser Ligaspiel selber entlassen hat, durfte er gestern wegen seiner Frau für unser Pokalspiel nicht aus dem Krankenhaus raus", erklärt Mannschaftsbetreuer Mustafa Akgün auf RS-Nachfrage. Dem Fußballportal Aufmplatz.net nannte der SG-Trainer einen durchaus außergewöhnlichen Grund für sein Absage. Seine Frau habe vor dem Spiel seine Sachen versteckt, weshalb Basar schließlich dem wichtigen Pokalspiel seiner Mannschaft nicht beiwohnen konnte.

Taktikumschwung sorgt für den Sieg

Die Aufstellung und Taktik des B-Ligisten sprach Tan Basar im Vorfeld der Partie telefonisch mit seinem Trainerteam ab. "In der ersten Halbzeit haben wir mit einer völlig anderen Taktik als bisher gespielt, um den Gegner zu überraschen. Diese ist leider nicht ganz aufgegangen, was man nach dem 0:1-Pausenrückstand gemerkt hat. In der zweiten Hälfte sind wir zu unserer alten Taktik zurückgekehrt, das hat dann Wirkung gezeigt. Wir waren die bessere Mannschaft und haben völlig verdient gewonnen", sagt Akgün, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden war.

Adler-Trainer Hauner spricht B-Ligisten dickes Lob aus

Im internen Oberhausener Stadtteilderby konnte der noch ungeschlagene B-Ligist auf ganzer Linie überzeugen und schickte den Ortsrivalen und klaren Favoriten SV Adler Osterfeld mit einem deutlichen Sieg nach Hause. Der Trainer des Tabellenfünften der Bezirksliga Niederrhein 5 Udo Hauner äußerte sich bei Aufmplatz.net enorm beeindruckt und sprach dem Gegner ein dickes Lob aus. Er spricht von einer in der Höhe verdienten Niederlage seiner Mannschaft, die SG spielte laut Hauner ansehnlichen Fußball und war eine Klasse besser als die Gäste. Die Basar-Elf sei den Adlern spielerisch und kämpferisch einfach überlegen gewesen.

Autor: Fabian Kleintges-Topoll

Kommentieren