Am Sonntag brodelte rund um das Leimbachstadion die Gerüchteküche, am Nachmittag war es schließlich offiziell:

Regionalliga West

Zweiter Trainerwechsel ist perfekt

25. September 2016, 16:30 Uhr
Foto: Sportfreunde Siegen

Foto: Sportfreunde Siegen

Am Sonntag brodelte rund um das Leimbachstadion die Gerüchteküche, am Nachmittag war es schließlich offiziell:

Die Sportfreunde Siegen haben Trainer Ottmar Griffel entlassen. „Diese Entscheidung, die der Vorstand am heutigen Sonntagmorgen traf, basiert nicht auf einzelnen Spielergebnissen oder kurzfristigen Tendenzen sondern ist das Ergebnis der eingehenden Analyse des bisherigen Saisonverlaufs“, erklärten die Verantwortlichen des Aufsteigers in die Fußball-Regionalliga in einer Pressemitteilung.

Wie der Klub bekanntgab, wird Thorsten Seibert den Posten Griffels ab sofort übernehmen. „Ich bedanke mich beim Vorstand dafür, dass man mir auch in dieser schwierigen Situation das Vertrauen schenkt. Ich bin davon überzeugt, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen und mit der jungen und hochmotivierten Mannschaft die nötigen Punkte zum Klassenerhalt einzufahren“, sagte Seibert.

Wechsel wird vorgezogen

Der 36 Jahre alte A-Lizenzinhaber sollte in der kommenden Saison ohnehin als Cheftrainer übernehmen, so besitzt Seibert in Siegen schon einen Vertrag bis 2018. Der geplante Generationswechsel wurde angesichts der sportlichen Krise nun deutlich vorgezogen.

Nach zehn Spielen stecken die Siegerländer tief im Tabellenkeller fest. Das 2:2 am Samstagnachmittag gegen den Mitaufsteiger Bonner SC war offenbar nicht ausreichend, um die Vereinsführung zu überzeugen, an Griffel festzuhalten. Der 57-Jährige aus Olpe hatte Siegen im Sommer 2015 übernommen und aus der Oberliga zurück in die regionalliga geführt.

Sein Debüt wird Seibert am Samstag, 1. Oktober, geben. Dann sind die Sportfreunde beim Wuppertaler SV zu Gast.

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren