Bereits nach drei Spielen brennt beim Regionalliga-Absteiger FC Kray der Baum. Trainer Stefan Blank droht nach der Blamage gegen Düsseldorf-West (0:4) das Aus.

FC Kray

Trainer Blank nach Fehlstart vor dem Aus

Martin Herms
22. August 2016, 14:33 Uhr

Bereits nach drei Spielen brennt beim Regionalliga-Absteiger FC Kray der Baum. Trainer Stefan Blank droht nach der Blamage gegen Düsseldorf-West (0:4) das Aus.

Das Blatt hat sich gewendet an der Buderusstraße. Aus Sicht des Vereins in die falsche Richtung. Vor rund einem Jahr erlebte der FC Kray den Höhepunkt seiner Vereinsgeschichte. In der Regionalliga-Saison 2014/2015 gelang sensationell der Klassenerhalt. Mit zwei Siegen gegen Rot-Weiss Essen stellte der kleine Klub von der Buderusstraße eine ganze Stadt auf den Kopf. Der FC Kray hatte sich zur unumstrittenen Nummer zwei in Essen aufgeschwungen. Nach dem Abstieg sind nun die SpVg Schonnebeck und der ETB am FCK in der Oberliga-Tabelle vorbeigezogen. Das einstige "gallische Dorf der Regionalliga" ist tief gesunken und findet sich nach drei Spieltagen in der Oberliga Niederrhein auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder.

Die 0:4-Klatsche am Sonntag gegen den SC Düsseldorf-West war die schlechteste Leistung, die der FC Kray seit vielen Jahren abgeliefert hat. Früh ergab sich der Regionalliga-Absteiger seinem Schicksal und hatte einer durchschnittlichen Oberliga-Mannschaft nichts mehr entgegen zu setzen. Trainer Stefan Blank kritisierte nach dem Schlusspfiff die Einstellung seiner Spieler: "Nach dem, was wir an den Tag gelegt haben, muss sich jeder hinterfragen."

An der Buderusstraße ist jedoch die Zeit gekommen, den Trainer zu hinterfragen. Im vergangenen November übernahm der ehemalige Profi von Alemannia Aachen das Ruder bei den Essenern. Seine sportliche Bilanz fällt erschütternd aus: Aus 25 Meisterschaftsspielen holte der 39-Jährige nur einen Sieg. 16 Spiele gingen verloren. Blank hat in Kray versagt. Der Fehlstart in die Oberliga-Saison war sogar absehbar. Schon zum Ende der letzten Regionalliga-Saison lieferte die Mannschaft unter Blank einige blutleere Auftritte ab. Trotzdem wurde der Vertrag mit ihm verlängert. Ein folgenschwerer Fehler.

Das Team steht nicht mehr hinter dem Trainerteam um ihn und Dustin Paczulla. Auch die Fans haben am Sonntag lautstark seinen Rauswurf gefordert. Es deutet alles darauf hin, dass Blanks Zeit in Kray abgelaufen ist. Bis mögliche Konsequenzen verkündet werden, könnten aber noch einige Tage verstreichen. Krays Manager Fabian Decker weilt noch im Urlaub, Präsident Günther Oberholz hat sich eine schwere Bronchitis eingefangen. Gegenüber dieser Redaktion äußerte er sich dennoch zur Trainerfrage: "Ich falle noch ein paar Tage aus. Wenn ich wieder auf den Beinen bin, werde ich Kontakt zu Fabian Decker aufnehmen, um die sportliche Situation zu analysieren."

Zwei mögliche Nachfolger für Blank wurden am Sonntag bereits auf der Platzanlage gesichtet. Die Krayer Trainer-Ikonen Dirk Wißel und Lars Krüger, die den Verein aus der Landesliga in die Regionalliga geführt hatten, schauten sich den sportlichen Offenbarungseid gegen Düsseldorf West an und wurden von den Fans lautstark gefeiert. Nach dem Abpfiff suchten einige Spieler den Dialog mit ihren ehemaligen Trainern. Eine ungewöhnliche und aus Sicht von Blank despektierliche Szene. In Kürze könnte das aber wieder zu einem gewohnten Bild in Kray werden.

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren