Gute Nachrichten für Rot-Weiss Essen. Philipp Zeiger kann jetzt doch im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld auflaufen.

Rot-Weiss Essen

Verwirrung um Zeiger-Sperre

RS
18. August 2016, 15:17 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Gute Nachrichten für Rot-Weiss Essen. Philipp Zeiger kann jetzt doch im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld auflaufen.

Anders als noch am Mittwoch verkündet, ist der Essener, der im Spiel gegen Viktoria Köln mit Rot vom Platz gestellt wurde, nun doch im DFB-Pokal spielberechtigt. Rot-Weiss Essen erhielt am Donnerstag vom Westfälischen Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) eine Konkretisierung des Urteils. Daraus geht hervor, dass die Sperre von zwei Spielen nicht für den Pokalwettbewerb auf DFB-Ebene gilt.

Wenige Tage nach dem Platzverweis für Zeiger im Spiel gegen Viktoria Köln erreichte die Rot-Weissen das Urteil des WFLV. Dieses sah eine Sperre von zwei Pflichtspielen vor. In einem darauffolgenden Austausch mit dem DFB wurde RWE darauf aufmerksam gemacht, dass der Innenverteidiger aufgrund der Urteilsformulierung als gesperrt zu betrachten ist. Nach erneuter Rücksprache mit dem WFLV erhielten die Rot-Weissen am Donnerstag die schriftliche Bestätigung, dass Zeiger im Spiel gegen Arminia Bielefeld auflaufen darf. Die Sperre gilt demnach für die Partien gegen den TuS Grevenbroich im Niederrheinpokal (24. August, 19.30 Uhr) und in der Regionalliga gegen Borussia Mönchengladbach II (27. August, 14 Uhr).

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren