Bloß nicht unten reinrutschen, das ist für viele Teams aus der Oberliga Westfalen die Devise.

SuS Neuenkirchen

Abstieg soll kein Thema werden

Tobias Kurz
11. August 2016, 06:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Bloß nicht unten reinrutschen, das ist für viele Teams aus der Oberliga Westfalen die Devise.

Auch in Neuenkirchen möchte man mit dem Abstieg erneut nichts zu tun haben. Mit Platz acht in der vergangenen Saison waren die Verantwortlichen absolut zufrieden, nun will man möglichst in diesen Regionen bleiben.

„Wir wollen einen Platz im gesicherten Mittelfeld und ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen“, meint Trainer Tobias Wehmschulte. Mit dem Stand der Vorbereitung ist er zufrieden, sein Kader steht.

„Selbst wenn wir wollten, hätten wir gar nicht die Möglichkeiten noch etwas zu machen“, sagt der 35-jährige. Mit jungen Akteuren soll der Abgang der arrivierten Kräfte um Felix Fuchs (Hammer SpVg) aufgefangen werden. So verstärken Marvin Holtmann (20/Preußen Münster II) und Eigengewächs Joshua Roß (19/SuS Neuenkirchen U19)) den Kader des Oberligisten.

Wehmschulte zeigt sich zuversichtlich, dass diese Strategie aufgeht. Schwierig wird das allemal, denn in der Vorsaison kämpfte die halbe Liga lange um den Klassenerhalt. Darauf würden die Neuenkirchener gerne verzichten.

Autor: Tobias Kurz

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren