Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld tritt heute (19.30 Uhr) zu seinem nächsten Testspiel beim ambitionierten Bezirksligisten SF Hamborn 07 an.

TV Jahn Hiesfeld

Weßelburg geht in die Westfalenliga

an
27. Juli 2016, 09:39 Uhr
Foto: Deutzmann

Foto: Deutzmann

Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld tritt heute (19.30 Uhr) zu seinem nächsten Testspiel beim ambitionierten Bezirksligisten SF Hamborn 07 an.

„Wir werden das System verändern und nur mit einem Sechser und dafür zwei Stürmern spielen“, reagiert Jahn-Trainer Georg Mewes auf den Ausfall von [person=5146]Gino Mastrolonardo[/person], der mit seiner im Test gegen den SV Straelen erlittenen Platzwunde eine Woche Sportverbot erhalten hat. Aufgrund der derzeit dünnen Personaldecke wird Torwart-Neuzugang [person=13957]Dominik Langenberg[/person] „für den absoluten Notfall“ ein Feldtrikot mit auf die Bank nehmen.

Vom aussortierten Trio [person=15591]Younes Fagrach[/person], [person=32627]Marvin Weßelburg[/person] und [person=33091]Tom Hasel[/person] hat Weßelburg wie schon drei weitere Hiesfelder vor ihm mit dem SV Zweckel schnell einen neuen Verein gefunden. „Für die anderen habe ich auch schon Kontakte geknüpft“, so Mewes. „Das sind ja auch nicht die Schlechtesten, aber es passt bei uns positionstechnisch nicht.“

Weiterhin nicht in trockenen Tüchern ist die Verpflichtung von Ex-Profi Ioannis Alexiou. „Verein und Spieler sind sich einig, aber er möchte vorher in Uerdingen noch einmal mit dem Lakis reden“, erläutert der Jahn-Coach, der die Hiesfelder Personalplanung auch darüber hinaus noch nicht für beendet erklärt. „Aber wenn noch einer kommt, dann für die erste Elf. In der Breite sind wir gut aufgestellt - wenn alle wieder an Bord sind . . .“

Autor: an

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren