Der TuS Erndtebrück setzt seine „Japan-Tradition“ fort. Nach dem Weggang von Ryo Kaminishi vervollständigt nun der 26-jährige Shogu Iwamoto die Ostasien-Fraktion neben Abwehrspieler Yuki Miyazawa.

TuS Erndtebrück

Japaner und Bosnier verpflichtet

dw
10. Juli 2016, 15:59 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Der TuS Erndtebrück setzt seine „Japan-Tradition“ fort. Nach dem Weggang von Ryo Kaminishi vervollständigt nun der 26-jährige Shogu Iwamoto die Ostasien-Fraktion neben Abwehrspieler Yuki Miyazawa.

Mit den Verpflichtungen von Mirhad Mehanovic und Iwamoto sind die Personalplanungen beim Regionalliga-Absteiger für die anstehende Oberliga-Saison nun abgeschlossen. Der schnelle Japaner ist ein Mittelfeldspieler, der vor allem auf der rechten Außenbahn für Belebung sorgen soll. Beide Akteure kamen am Samstag bereits zum Einsatz.

Zudem neu dabei: Der 25-jährige Bosnier Mirhad Mehanovic. Der in Srebrenica geborene Abwehrspieler hat zuletzt für Bratstvo Gracanica in der so genannten Prva-Liga gespielt. Insgesamt spielte er 62 Mal in dieser Liga. In der Premijer Liga, der ersten Liga des Landes, machte er für Sloboda Tuzla drei Spiele. In Erndtebrück bestritt er fünf Trainingseinheiten auf Probe.

Autor: dw

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren