Daniel Engelbrecht ist auf der Vereinssuche fündig geworden.

Aachen

Engelbrecht wird auf Vereinssuche fündig

Krystian Wozniak
20. Juni 2016, 17:41 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Daniel Engelbrecht ist auf der Vereinssuche fündig geworden.

Zwei Tage vor dem offiziellen Trainingsauftakt kann Südwest-Regionalligist TSV Steinbach den dritten Neuzugang für die Regionalliga-Saison 2016/17 präsentieren. Stürmer [person=3724]Daniel Engelbrecht [/person] wechselt von Alemannia Aachen zum TSV, wo er auf seine ehemaligen Weggefährten Frederic Löhe, Sasa Strujic und Sascha Marquet treffen wird. Bereits am 5. Juli 2016 kann sich das Quartett in Haiger mit seinem früheren Arbeitgeber messen, denn die Alemannia kommt zu einem Testspiel nach Haiger (Anstoß: 19 Uhr). „Daniel ist ein intelligenter Stürmer mit hoher Trefferquote. Er soll ein Garant für gutes und effektives Offensivspiel bei uns werden“, freut sich TSV-Trainer Matthias Mink.

Der 25-Jährige begann seine Karriere beim SV Grün-Weiß Brauweiler und wechselte über den SC Köln Weiler-Volkhoven und den Bedburger BV in die Jugend von Bayer Leverkusen. 2009 zog es den beidfüßig starken Offensivmann erstmals an den Aachener Tivoli, wo er in 73 NRW-Ligaspielen insgesamt 48 Mal traf und sich für größere Aufgaben bewerben konnte. Der VfL Bochum verpflichtete den gebürtigen Kölner und setzte ihn in der 2. Bundesliga erstmals am 4. November 2012 gegen Energie Cottbus von Beginn an ein. Zudem lief Engelbrecht für die Bochumer in der Regionalliga West auf, wo er in 18 Spielen neun Tore erzielte. Der Stürmer wurde im Januar 2013 zu den Stuttgarter Kickers ausgeliehen. In der 3. Liga traf der 1,86-Meter-Mann vier Mal bei 38 Einsätzen, ehe er den Verein aus Stuttgart-Degerloch zur Rückrunde der Saison 2015/16 in Richtung Aachen verließ. In seiner zweiten Vertragszeit bei der Alemannia traf Engelbrecht in 13 Spielen fünf Mal und bereitete zwei weitere Treffer vor.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren