Beckham will Karriere "königlich" beenden

tw
31. Mai 2005, 11:19 Uhr

David Beckham will bis zum Ende seiner aktiven Karriere beim spanischen Rekordmeister Real Madrid bleiben. "Ich bin glücklich bei Real und möchte meine Laufbahn in Madrid abschließen", sagte der 30-Jährige.

Alle Gerüchte um einen Rückkehr in die englische Premier League hat David Beckham jetzt endgültig beendet. Der englische Superstar will seine Karriere beim spanischen Rekordmeister Real Madrid beenden. "Ich bin glücklich bei Real und möchte meine Laufbahn in Madrid abschließen", sagte der 30-Jährige am Dienstag vor einem Testspiel mit der englischen Nationalmannschaft in den USA gegen Kolumbien.

In den nächsten Wochen will der mit rund 25 Millionen Euro Jahresgehalt ausgestattete, bestbezahlteste Fußballer der Welt mit den "Königlichen" über eine Verlängerung seines bis 2007 laufenden Vertrages verhandeln. Eine Rückkehr auf die Insel schloss der Kapitän der englischen Nationalmannschaft zugleich aus. Zuletzt hatte es Spekulationen über eine Rückkehr Beckhams zu seinem Ex-Klub Manchester United oder einem Wechsel zu Arsenal London gegeben.

Vielmehr kann sich Beckham nach Ablauf seiner aktiven Karriere einen Gastauftritt für einen Klub in den USA vorstellen. "Ich liebe die USA. Das könnte durchaus passieren", sagte Beckham, der Ende der Woche eine Akademie für Jugend-Fußballer in Los Angeles eröffnen wird.

Owen will in Madrid bleiben

Neben Beckham sieht auch Englands Nationalstürmer Michael Owen seine Zukunft weiter bei Real. "Alles andere sind Gerüchte. Wir haben bei Real eine fantastische Mannschaft mit unglaublichen Möglichkeiten", erklärte der 25-Jährige. Obwohl Owen nach seinem Wechsel im Vorjahr vom FC Liverpool nach Madrid hinter Ronaldo oftmals nur zweite Wahl war, will er sich bei Real durchkämpfen: "Von meiner Seite aus möchte ich in Madrid bleiben."

Autor: tw

Kommentieren