Dennis Wroblewski trainiert ab der nächsten Saison - dann gemeinsam mit Daniel Thiele - die erste Fußballmannaschaft von Preußen Gladbeck.

Preußen Gladbeck

Erfolgscoach kehrt zurück

derwesten
20. April 2016, 10:31 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Dennis Wroblewski trainiert ab der nächsten Saison - dann gemeinsam mit Daniel Thiele - die erste Fußballmannaschaft von Preußen Gladbeck.

Der Aufstiegscoach kehrt an den Jahnplatz zurück: Dennis Wroblewski wird in der Saison 2016/2017 - dann gemeinsam mit Daniel Thiele - wieder den Fußball-A-Ligisten SG Preußen Gladbeck trainieren. Unter der Regie von Wroblewski hatten die Schwarz-Gelben vor zwei Jahren den Sprung in die Bezirksliga geschafft.

„Jan Kaiser und ich haben bereits in der Winterpause versucht, ihn wieder für unsere erste Mannschaft zu gewinnen“, so Thiele, der bekanntlich seit Anfang 2016 Trainer der Preußen-Erstvertretung ist. „Das hat leider nicht geklappt. Umso schöner, dass es in der neuen Meisterschaftsrunde funktioniert.“

Thiele und Wroblewski kennen sich gut, Letztgenannter spielte unter dessen Regie in der Hinrunde in der Viertvertretung der Schwarz-Gelben in der Kreisliga B. Demnächst werden sie gemeinsam für die Preußen verantwortlich zeichnen und sich darum bemühen, die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen.

Seit sich die Preußen von Wroblewski getrennt hatten, war es am Jahnplatz bisweilen chaotisch zugegangen. Während Trainer kamen und gingen, kassierte das Team in der Bezirksliga eine Niederlage nach der anderen. Die Gladbecker stiegen prompt wieder ab und gerieten danach selbst in der Kreisliga A1 in schwere See. Erst seit Thiele im vergangenen Winter das Ruder übernahm, geht es an der Konrad-Adenauer-Allee offenbar wieder ruhiger zu. Zuletzt feierte die Erste zwei Siege in Folge.

Dennis Wroblewski hatte nach seinem Weggang von den Preußen kein Glück. Der Trainer war zu Beginn der laufenden Saison Trainer der A-Junioren des SV Zweckel geworden, die gerade in die Bezirksliga aufgestiegen waren. Nach vier Monaten war das Kapitel Dorstener Straße für ihn aber schon wieder beendet.

Autor: derwesten

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren