Die U23 von Borussia Mönchengladbach marschiert weiter. Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten FC Kray setzten sich die Fohlen mit 4:0 (1:0) durch.

Gladbach II - Kray 4:0

Keine Chance gegen eiskalte Fohlen

05. März 2016, 17:14 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die U23 von Borussia Mönchengladbach marschiert weiter. Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten FC Kray setzten sich die Fohlen mit 4:0 (1:0) durch.

Nach knapp vier Wochen stand für den FC Kray mal wieder ein Pflichtspiel in der Regionalliga an. Zuletzt mussten vier Partien abgesagt werden und ausgerechnet jetzt ging es für den abstiegsbedrohten Klub auch noch zum Tabellenführer nach Mönchengladbach. Aber die Essener schlugen sich tapfer und präsentierten sich ordentlich. "Bis zum 2:0 haben wir ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht. Aber was soll man nach einem 0:4 sagen? Wir hatten einige Chancen, die hätten wir einfach nutzen müssen. Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend", erklärte Kray-Trainer Stefan Blank nach der Partie.

Seine Mannschaft lief in einem defensiven 5-4-1-System auf und das sollte sich auszahlen. Gladbach fiel wenig ein, Kray ließ wenig zu. Stattdessen konnten die Gäste immer wieder vereinzelt Nadelstiche nach vorne setzen, die beste Chance vergab [person=4190]Kevin Kehrmann[/person], der freistehend im Strafraum seinen Schuss verzog (10.). Doch wie es dann so ist: Der Favorit schlug irgendwann eiskalt zu. Zum ersten Mal in der 19. Spielminute, als Krays [person=1732]Vincent Wagner[/person] einen Ball wegschlagen wollte, sich dabei aber selbst anschoss und somit seinen eigenen Keeper überwandt. Der versuchte gegen den heraneilenden [person=2274]Thomas Kraus[/person] noch zu retten, doch das "Fohlen" war schneller. 1:0. Bis zur Pause konnte sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorteil erspielen, Gladbach machte nicht mehr als es musste und Kray kam nicht über ein paar eher harmlose Abschlüsse hinaus.

Doppelschlag von Ritter bringt die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel begannen die Gäste gut und machten früh Druck. Allerdings ließen sich die Gastgeber wenig davon beeindrucken und behielten die Ruhe. Die Schlüsselszene dann Mitte der zweiten Halbzeit: Gladbachs Torjäger [person=6013]Marlon Ritter[/person] fackelte aus 25 Metern und der Ball rutschte unter Krays Keeper [person=1726]Philipp Kunz[/person] hindurch ins Tor. Proteste bei den Essenern, die drei Spieler der Borussen im Abseits gesehen hatten, doch Schiedsrichter Philip Holzenkämpfer gab den Treffer zum 2:0. Die endgültige Entscheidung folgte dann nur wenige Minuten später, als Ritter einen Freistoß aus 18 Metern über die Mauer ins Tor zirkelte (70.). Kray gab sich zwar nicht auf und versuchte zum Anschluss zu kommen, doch stattdessen waren die Hausherren noch einmal erfolgreich. Nach einer butterweichen Flanke von [person=4812]Giuseppe Pisano[/person] war es der eingewechselte [person=15248]Gianluca Rizzo[/person], der den Ball per Volleyschuss zum 4:0-Endstand im Tor unterbringen konnte (81.).

Für den FC Kray zwar ein enttäuschendes Ergebnis, aber immerhin stimmte der Einsatz und teilweise konnte sich auch das Spielerische sehen lassen. Vor allem die Neuzugänge [person=19909]Marius Müller[/person] und Babu Sylla hinterließen einen guten Eindruck bei ihrem Startelf-Debüt. Krays Trainer Blank war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht unzufrieden, aber merkte an: "Wir müssen wieder mehr sprechen auf dem Platz und uns mehr pushen. Das war teilweise zu leise."

Sein Gegenüber Arie van Lent freut sich über die Punkte: "Es war nicht einfach für uns, wir sind nur schwer in die Gänge gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir aber noch eine Schippe drauflegen können und am Ende hochverdient gewonnen." Ein Erfolgsgarant der Borussia ist momentan Ritter, der nicht nur gegen Kray einen Doppelpack schnürte, sondern damit auch seine Saisontreffer 17 und 18 markierte. "Marlon hilft uns natürlich sehr. Seine Standards kommen sehr gut, er ist sehr aktiv und hat eine große Qualität", gab es Lob vom Trainer.

Für Mönchengladbach also ein wichtiger Sieg im Aufstiegskampf, für Kray eine weitere Niederlage im Abstiegskampf.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren