Zweitliga-Team des MSV Duisburg gewinnt mit 6:1 gegen die eigene U 23. Angreifer Victor Obinna spielte 30 Minuten lang.

MSV

Obinna mit Kurzschicht im Testspiel

Thomas Tartemann
24. Februar 2016, 10:12 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Zweitliga-Team des MSV Duisburg gewinnt mit 6:1 gegen die eigene U 23. Angreifer Victor Obinna spielte 30 Minuten lang.

Testspiele gegen die eigene U 23 sind für die Fußballprofis des MSV Duisburg eine willkommene Abwechslung. Die Akteure, die zuletzt beim 1:1 in Fürth nur kurz oder gar nicht gespielt hatten, kamen beim 6:1 (4:0) im Duell mit dem Oberligateam zum Einsatz. Erfreulich: Neben dem lange verletzten Simon Brandstetter feierte auch Stürmer Victor Obinna ein 30-minütiges Comeback.

Kingsley Onuegbu traf im internen Kick dreifach. Außerdem trugen sich Kevin Scheidhauer, Stanislav Iljutcenko und Baris Özbek per Strafstoß in die Torschützenliste ein. Bei der U 23, für die Emre Geneli das Ehrentor beisteuerte, stand der kürzlich verpflichtete Schweizer Timothy Dieng zwischen den Pfosten. Dieng tauschte aber zur Pause mit Profikeeper Marcel Lenz die Teams.

Vor dem Test spulte Trainer Ilia Gruev mit seinem Stammkader eine 100-minütige Einheit ab. Mit dabei war auch Enis Hajri, der im laufenden Spieljahr erst einen Kurzeinsatz absolvieren konnte, weil bei ihm das Verletzungspech heftig zuschlug. Hajri: „Toll, wie Familie und Klub hinter mir gestanden haben.“

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Kommentieren