Mit einer 0:1-Niederlage kehrte Oberligist SV Schermbeck von seinem Testspiel auf dem Kunstrasen des BV Rentfort, seines Zeichens Spitzenreiter der gelsenkirchener Kreisliga A, zurück.

Schermbeck

SV verliert Test gegen Kreisligisten

Andreas Nohlen
27. Januar 2016, 11:55 Uhr
Foto: Griepenkerl

Foto: Griepenkerl

Mit einer 0:1-Niederlage kehrte Oberligist SV Schermbeck von seinem Testspiel auf dem Kunstrasen des BV Rentfort, seines Zeichens Spitzenreiter der gelsenkirchener Kreisliga A, zurück.

„Sicherlich kann man gegen einen Kreisligisten ein Gegentor kassieren, zumal die schon eine gute Truppe haben. Aber selbst kein Tor zu schießen , das geht gar nicht“, war SVS-Trainer Christoph Schlebach bedient. „So ordentlich das noch gegen den MSV war, so enttäuschend war das jetzt. Das ist auch nicht mit unserer anstrengenden Vorbereitung zu erklären. Der Gegner war zuletzt ja auch nicht nur in der Pommesbude!“

Dabei stellte der SVS in Hälfte eins noch das überlegene Team. „Da haben wir uns auch noch mehrere gute Chancen erspielt, aber nicht genutzt“, so Schlebach. Durchgang zwei begann mit der großen Kopfballmöglichkeit für Jannis Scheuch, die der BV-Keeper jedoch entschärfte.

„Anschließend haben entweder zu kompliziert oder mit langen Bällen agiert, die auf dem Boden immer schneller wurden“, so Schlebach, der zur Pause sechs Mal gewechselt und fast alle Akteure des Kaders an Bord hatte. „Und trotzdem haben wir uns anschließend keine einzige gute Chance mehr erspielt. Das kann bei vier Klassen Unterschied eigentlich nicht sein.“

Eine Minute vor dem Ende belohnte sich der Gastgeber für seinen couragierten Auftritt mit dem Treffer zum 1:0. Der nächste Test des SV Schermbeck am Sonntag beim niederrheinischen Oberliga-Pendant VfR Krefeld-Fischeln beginnt eine halbe Stunde später als ursprünglich angesetzt, also um 15 Uhr.

Autor: Andreas Nohlen

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren