Der TuS Erndtebrück beendet die Hinrunde mit neun Zählern Rückstand auf das rettende Ufer. Wir sprachen mit Trainer Florian Schnorrenberg über die Hinserie und die Pläne des Vereins in der Winterpause.

TuS Erndtebrück

Fünf Neue für den Klassenerhalt

Krystian Wozniak
14. Dezember 2015, 16:27 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der TuS Erndtebrück beendet die Hinrunde mit neun Zählern Rückstand auf das rettende Ufer. Wir sprachen mit Trainer Florian Schnorrenberg über die Hinserie und die Pläne des Vereins in der Winterpause.

Florian Schnorrenberg über...

die Hinrunde der Erndtebrücker: "Man muss einfach sagen, dass die Tabelle nach so vielen Spielen nicht lügt. Bei uns ist eine Entwicklung zu erkennen und wir sind sicherlich nicht mehr so einfach zu besiegen. Doch leider liegen wir schon neun Punkte zurück. Wir haben in vielen Spielen auch einiges liegen gelassen. Bei den sechs Unentschieden waren wir oft sehr nahe an einem Sieg dran."

personelle Veränderungen im Winter: "Wir müssen und werden etwas tun. Ich plane mit bis zu fünf Neuzugängen. Für jeden neuen Spieler wird uns auch ein Akteur verlassen. Wir wollen uns vor allem auf den offensiven Außenbahnen verstärken. Zudem würde uns ein Allrounder sehr gut zu Gesicht stehen. Mit Anis Saidi und Özgür Öncü werden uns zwei Spieler verlassen beziehungsweise die Vorbereitung bei der zweiten Mannschaft absolvieren."

die Ziele für 2016: "Wir wollen natürlich das Wunder schaffen und uns noch einmal in allen Bereichen verbessern. Wir haben gesehen, dass wir mithalten können, wenn wir alles abrufen. Das ist das Ziel für 2016."

den Start der Vorbereitung: "Am 4. Januar geht es für uns wieder los. Am 8. Januar steht ein Testspiel gegen den TSV Steinbach auf dem Programm und am 23. Januar spielen wir gegen den FC Hennef. Vom 10. bis zum 17. Januar fliegen wir ins portugiesische Albufeira ins Trainingslager. Hier haben wir neben einem Testspiel gegen den Zweitligisten Farense auch eine Partie gegen einen Viertligisten vereinbart. Das Trainingslager ist für uns natürlich etwas ganz Großes und das erste Winter-Camp im Ausland in der Vereinsgeschichte. Wir haben hier im Wittgensteiner Land im Januar eine Schnee-Garantie und mussten in der Vergangenheit immer improvisieren. Es kam schon vor, dass wir zehn Tage gar nicht trainieren konnten oder nach Lohmar in der Nähe von Köln fahren mussten, um Einheiten zu absolvieren. Jetzt freuen wir uns auf Portugal.

Auf der 2. Seite gibt es einige statistische Daten über den TuS Erndtebrück.

Autor: Krystian Wozniak

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren