Mit einer unerwarteten 0:2 (0:1)-Niederlage im Essener Derby bei der DJK Katernberg 19 hat der VfB Frohnhausen das Fußballjahr 2015 abgeschlossen.

VfB Frohnhausen

Jahresabschluss geht in die Hose

Martin Herms
13. Dezember 2015, 18:41 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Mit einer unerwarteten 0:2 (0:1)-Niederlage im Essener Derby bei der DJK Katernberg 19 hat der VfB Frohnhausen das Fußballjahr 2015 abgeschlossen.

Damit kassierte der zweitplatzierte VfB einen herben Dämpfer im Aufstiegskampf in der Bezirksliga Gruppe 5. Durch den überraschend deutlichen 4:1-Sieg von Spitzenreiter Viktoria Buchholz beim Mülheimer SV 07 ist der Rückstand der Blau-Weißen auf sechs Punkte angewachsen. [person=26365]Yannik Schümberg[/person] (43.) und [person=26364]Christian Rovers[/person] (75.) brachten die Katernberger an der heimischen Meerbuschstraße auf die Siegerstraße. Frohnhausens Trainer Issam Said machte die großen Personalprobleme für die Niederlage verantwortlich. "Die Winterpause kam für uns eine Woche zu spät. Wir mussten auf neun Mann verzichten und konnten das nicht auffangen. Katernberg war zwar nicht besser, aber dafür deutlich effektiver als wir", resümierte Said.

Die Pause wollen die Blau-Weißen dazu nutzen, um den Kader vor allem in der Breite zu verstärken. Gesucht werden laut Said ein Torwart, ein Abwehrspieler und ein Stürmer. Die Chancen auf den Landesliga-Aufstieg sind für den VfB-Coach aber nur minimal. "Sechs Punkte sind eine Macht. Buchholz spielt sehr stark und vor allem konstant. Trotzdem werden wir noch einmal alles versuchen."

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren