Schalke 04 geht mit großen Ambitionen und mit viel Selbstvertrauen in die letzten Spiele vor der Winterpause.

Schalke

Mit großen Ambitionen und Selbstvertrauen

dpa
10. Dezember 2015, 10:08 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Schalke 04 geht mit großen Ambitionen und mit viel Selbstvertrauen in die letzten Spiele vor der Winterpause.

Mittelfeldmann Max Meyer sagte vor der Europa-League-Partie an diesem Donnerstag (21.05 Uhr/Sky und Sport1) bei Asteras Tripolis in Griechenland, dass die Königsblauen auf jeden Fall Gruppenerster bleiben wollen.

"Sollten wir in Tripolis und die restlichen zwei Bundesligaspiele in Augsburg und gegen Hoffenheim gewinnen, haben wir eine gute Hinrunde gespielt", bemerkte Meyer. Spätestens mit dem 3:1 in der Weltmeisterliga am vergangenen Freitag gegen Hannover 96 ist bei den Schalkern nach einer längeren Phase der Verunsicherung der Glaube an die eigene Stärke zurückgekehrt.

Aogo und Goretzka fehlen

In Griechenland fehlen allerdings Dennis Aogo, der Achillessehnenprobleme hat, und Leon Goretzka. Goretzka habe "unheimlich viele Spiele gemacht. Bei ihm ist es eine reine Vorsichtsmaßnahme", sagte Schalke-Manager Horst Heldt.

Mit Platz eins in der Gruppe könnten die Schalker bei der Auslosung zur K.o.-Runde der besten 32 am kommenden Montag in Nyon einen vermeintlich leichteren Konkurrenten bekommen und hätten im Rückspiel zudem Heimrecht.

Schalke ist mit elf Punkten Spitzenreiter der Gruppe K vor Sparta Prag (9) sowie den bereits ausgeschiedenen Teams aus Tripolis und Nikosia. Sollten Prag und Schalke am Ende punktgleich sein, spräche der direkte Vergleich für die Tschechen.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren