Der Wuppertaler SV kann im Spitzenspiel beim TSV Meerbusch (Sonntag, 14.30 Uhr) auf seinen Sturmtank zurückgreifen.

Wuppertaler SV

Sturmtank kehrt zurück

Krystian Wozniak
13. November 2015, 15:47 Uhr
Foto: Frank Gröner

Foto: Frank Gröner

Der Wuppertaler SV kann im Spitzenspiel beim TSV Meerbusch (Sonntag, 14.30 Uhr) auf seinen Sturmtank zurückgreifen.

Der 36-jährige [person=2319]Ercan Aydogmus[/person] hat seinen Muskelfaserriss auskuriert und steht für das Spitzenspiel wieder zur Verfügung.

Derweil werden mit Kapitän Gaetano Manno (Oberschenkelzerrung), Danijel Gataric (Wadenprobleme), Lucas Arenz (Bänderdehnung in der Schulter) und Noah Salau (Leistenzerrung) vier Spieler ausfallen. Hinter dem Einsatz von Marvin Ellmann (Bluterguss im Oberschenkel) steht noch ein Fragezeichen. "Wir werden wohl drei bis vier U19-Spieler in den Kader aufnehmen. Nicht zuletzt aufgrund unserer personellen Lage, sehe ich den TSV Meerbusch in diesem Spiel als Favoriten an", sagt WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen gegenüber RevierSport.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren