Auffallen im Schlosspark!

SG Schönebeck: "Sechser" - Agolli: "Nur bei Qualität"

Angekündigte US-Amerikanerin war aktuell beim Nordic-Cup

og
28. Juli 2007, 08:35 Uhr

Auffallen im Schlosspark! "Alle einheitlich gekleidet", grinst Ralf Agolli, Coach der SG Schönebeck, wenn er an das Bild seiner durch den Grüngürtel joggenden Mannschaft denkt. "Mensch, das macht schon richtig was her." Vor allen Dingen mit den neuen Klamotten von Ausrüster Nike. Allerdings ist nicht nur gutes Aussehen gefragt. Agolli: "Diese Truppe ist deutlich stärker als die Auswahl der letzten Spielzeit, ich erkenne die Qualität, die wir auch holen wollten."

Die Defensivabteilung wurde mit Tempo versehen, im Sturm hat Agolli mit Andrea Lenhart (vom FCR Duisburg) ein echtes Biest. "Durch die Vorbereitung müssen wir durch", sinniert der 43-Jährige, "aber wir bemühen uns, nicht permanent stupide Waldeinheiten einzulegen." Wir heißt, Agolli und Fitness-Trainerin Annika Jaworski. Wobei der Coach die Gruppe gerne auf dem Fahrrad begleitet. "Kürzlich kam ich einen Berg nicht hoch", grinst Agolli breit, "also habe ich Melanie Hoffmann gesagt, sie soll einmal schieben."

Überhaupt Hoffmann - Agolli grinst weiter: "Mein Methusalem in der Mannschaft." Die Technikerin ist charmante 33. "Sie geht noch richtig ab. Ein paar von den Youngstern hatten bei den Bergläufen schon ihre Problemchen, Melanie nicht die Spur." So dass die Mittelfeldakteurin auch eine Option ist, wenn es um die Vergabe der Spielführerinnen-Binde geht. Agolli: "Auf jeden Fall. Ich habe ihr gesagt, bis zum Trainingslager soll sie die Mannschaft führen." Das findet vom 29. Juli bis 5. August statt. Agolli wird die Kapitänin samt Vertreterin bestimmen. Wichtig ist ihm: "Diese Rolle dient nicht als Kummerkasten. Wer ein Problem hat, der kommt direkt zu mir. So funktioniert das."

Wie gesagt, Hoffmann ist Anwärterin auf die Weihe. Agolli: "Ich habe gesagt, ich will bis zum Trainingslager Team-Spirit sehen."
Das findet wie immer in Waldbreitbach statt. Vielleicht dann mit einem Gast, RS deutete an, dass sich eine US-Amerikanerin angemeldet hat. Die Option wird eingegrenzt, sie war aktuell mit der U21-Auswahl ihres Landes beim Nordic-Cup aktiv, gewann das Finale gegen Deutschland klar mit 4:0. Offensichtlich eine "Sechser-Position". "Abwarten", grübelt Agolli, "mein Kader ist bereits richtig überzeugend, wenn was passiert, muss die Kandidatin uns richtig weiter bringen." Übersetzt: Aufstockung nur bei Qualität, mit Quantität kann Agolli nichts anfangen.

Autor: og

Kommentieren