Bei Alemannia Aachen ist nach dem 2:0-Erfolg über Rot-Weiss Essen wieder Ruhe in den Laden eingekehrt.

Alemannia Aachen

Müller wieder begnadigt

Krystian Wozniak
04. November 2015, 15:36 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Bei Alemannia Aachen ist nach dem 2:0-Erfolg über Rot-Weiss Essen wieder Ruhe in den Laden eingekehrt.

"Das war sehr wichtig. Die erste Halbzeit können wir abhaken, wir müssen uns an Durchgang zwei orientieren. Hier war die Alemannia zu sehen, die wir alle in Aachen erleben wollen: Kampf, Herz, Leidenschaft und dazu ein ansehnlicher Fußball - das muss unser Ziel für die Zukunft sein", betont Christian Benbennek gegenüber RS.

Nebenbei verriet der Aachener Trainer auch, dass der zwischenzeitlich suspendierte Bastian Müller wieder mit der Ersten Mannschaft trainiert und begnadigt worden ist. "Bastian hat wohl verstanden, um was es geht und was wir erwarten. Nach ein paar Tagen in der Reserve gehört er wieder zu uns. Jeder hat eine zweite Chance verdient", erklärt Benbennek.

Am Samstag geht es für die Alemannia zu Fortuna Düsseldorf II. "Wir wollen natürlich nachlegen und an die zweite Halbzeit gegen Essen anknüpfen. Unser Ziel ist es , den Abstand nach oben bis zur Winterpause zu verringern", macht der Aachener Fußballlehrer unmissverständlich klar.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren