Fußball-Star Karim Benzema von Real Madrid ist in seinem Heimatland zur Vernehmung in einer Affäre um Erpressung mit einem Sex-Video in Polizeigewahrsam genommen worden.

Medien

Benzema wird in Sexvideo-Affäre vernommen

dpa
04. November 2015, 12:30 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Fußball-Star Karim Benzema von Real Madrid ist in seinem Heimatland zur Vernehmung in einer Affäre um Erpressung mit einem Sex-Video in Polizeigewahrsam genommen worden.

Der 27-jährige Stürmer habe am Mittwoch vor der Kriminalpolizei in Versailles bei Paris ausgesagt, berichteten französische Medien wie der Radiosender "Europe 1" unter Berufung auf die Behörden.

Die Justiz in Frankreich ermittelt seit Ende Juli wegen der mutmaßlichen Erpressung des Fußballprofis Mathieu Valbuena. Laut Valbuenas Anzeige wurde der Nationalelf-Kollege von Benzema mit der Veröffentlichung eines Sex-Videos bedroht, falls der Profi von Olympique Lyon nicht 150 000 Euro zahlt.

Es wurde zunächst nicht bekannt, ob Benzema als Zeuge oder als Verdächtiger ausgesagt hat. Nach Berichten von Medien, die sich auf Sprecher des zuständigen Untersuchungsgerichts in Versailles berufen, besteht der Verdacht, Benzema könnte von den Erpressern als "Vermittler" benutzt worden sein, weil er Valbuena auf das Sexvideo angesprochen haben soll. 

In der Sache war am 13. Oktober bereits der frühere französische Nationalspieler Djibril Cissé vernommen worden. Die drei mutmaßlichen Erpresser wurden bereits gefasst und sitzen seit Mitte Oktober in Untersuchungshaft. Sie sollen laut Medien der französischen "Fußball-Szene" angehören.

Autor: dpa

Kommentieren