Unglaublich, aber wahr: Der Rüttenscheider Sportclub - die bis zum letzten Wochenende schlechteste Mannschaft in der

RSC Essen

"Wir werden nicht mehr ausgelacht"

Krystian Wozniak
06. Oktober 2015, 09:27 Uhr

Unglaublich, aber wahr: Der Rüttenscheider Sportclub - die bis zum letzten Wochenende schlechteste Mannschaft in der "RevierSport Top 100" - hat das erste Remis verbucht.

Gegen die Zweitvertretung von Blau-Weiß Mintard erkämpfte sich die Mannschaft von Fabien Valda ein 1:1-Remis. Seit rund zwei Wochen geht es für die Rüttenscheider bergauf. Zwei 1:3-Niederlagen und nun das 1:1-Unentschieden. Zur Erinnerung: Der RSC kassierte an den ersten Spieltagen Schlappen wie 0:19 (SG Kupferdreh-Byfang), 1:10 (VfL Kupferdreh) oder 0:12 (ESG 99/06). Diese Zeiten gehören laut Trainer Valda der Vergangenheit an: "Ich bin kein Hellseher, denke aber, dass sich solche Niederlagen im zweistelligen Bereich nicht mehr wiederholen werden. Ich habe meiner Mannschaft gesagt, dass wir kleine Schritte machen müssen, denn das ist der Weg zum Ziel. Wir dürfen uns nicht mehr lächerlich machen. Niederlagen sind okay und gehören zum Sport. Die Frage ist aber immer, wie diese zustande kommen. Mit einem 0:10 kann sich doch niemand identifizieren. Wir stehen jetzt kompakter und machen kleine, wichtige Schritte nach vorne. Und vor allem werden wir nicht mehr ausgelacht."

Vor gut zwei Wochen trennte sich Rüttenscheid von gleich fünf Spielern und setzte damit ein Zeichen. "Der Kader ist noch enger verschmolzen. Die Truppe ist eine richtige Einheit geworden", freut sich Valda. Durch den ersten Punktgewinn der laufenden Saison ist der RSC Essen auch nicht mehr das schlechteste Team des Reviers...

RevierSport Top 100

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren