Einsame Spitze scheint aktuell die Teutonia aus Waltrop zu sein, die vor dem FC Gievenbeck die Landesliga Staffel 4 verdientermaßen anführt. Mannschaft der Stunde ist dagegen Vestia Disteln, das sich mit zwei überraschenden Siegen vom Tabellenkeller etwas lösen konnte.

Landesliga 4: 6. Spieltag, Vorschau & Expertentipp

FC 96-Hoffnungen ruhen auf Lars Fack

Sven Krause
15. September 2006, 20:13 Uhr

Einsame Spitze scheint aktuell die Teutonia aus Waltrop zu sein, die vor dem FC Gievenbeck die Landesliga Staffel 4 verdientermaßen anführt. Mannschaft der Stunde ist dagegen Vestia Disteln, das sich mit zwei überraschenden Siegen vom Tabellenkeller etwas lösen konnte.

Richtig unter Druck, und da hat auch der satte 4:0-Kreispokalerfolg unter der Woche gegen Preußen Hochlarmark nicht viel dran geändert, steht weiterhin der FC 96 Recklinghausen, der seine Torflaute zwar beendet hat aber eben punktetechnisch in der Liga noch nicht da angekommen ist, wo er nach eigenem Verständnis hingehört. Jetzt hat allerdings Coach Thomas Kruse einen neuen Stürmer bekommen, der aus der eigenen Reserve wieder in den Landesliga-Kader hochrutscht. Lars Fack, bis vor knapp eineinhalb Jahren der Torjäger in der Landesliga-Mannschaft war und dann aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt erklärte, gab im Pokalspiel gegen die Preußen sein Comeback und erzielte gleich einmal die 1:0-Führung. Doch jetzt alle Hoffnungen nur auf Fack zu setzen wäre sicherlich der verkehrte Weg.

Dagegen stehen etwa die Waltroper vor der leicht zu unterschätzenden Aufgabe bei YEG Hassel. Die haben zwar zuletzt bei E. Rheine II ihren zweiten Saisonsieg gefeiert, sind aber noch immer nicht so richtig in der Landesliga angekommen. Dennoch darf die Mannschaft von Coach Heiko Sulzbacher die Gelsenkirchner nicht unterschätzen. Ansonsten darf man gespannt sein, wie wieder einmal die favorisierten Teams aus Dülmen gegen E. Rheine II, Nottuln daheim gegen Heiden und Gievenbeck beim SV Mesum klar kommen oder stolpern

Autor: Sven Krause

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren