Wie schon gegen Düsseldorf gab der VfL innerhalb von fünf Tagen eine 1:0-Führung noch her. Beste Torchancen in Abschnitt zwei blieben dabei gegen Bielefeld ungenutzt.

VfL-Einzelkritik

Zweites Tor und Kraft fehlen zum Sieg

22. September 2015, 19:53 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Wie schon gegen Düsseldorf gab der VfL innerhalb von fünf Tagen eine 1:0-Führung noch her. Beste Torchancen in Abschnitt zwei blieben dabei gegen Bielefeld ungenutzt.

Und so geht das 1:1 (0:1)-Unentschieden in der Schüco-Arena letztlich in Ordnung. Ob Haberer, Terrazzino oder Bulut – einen davon muss der VfL machen, dann gehen die drei Punkte ins Ruhrgebiet. So bleibt der Eindruck, dass die Mannschaft in den letzten Minuten körperlich abbaute.

Und hier die RS-Noten zur Partie in Bielefeld:

[editor_rating]890024-363295-210600161[/editor_rating]

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren