Mit vier Siegen aus vier Spielen hat der 1. FC Kaan-Marienborn seine Aufstiegsambitionen untermauert.

1. FC Kaan-Marienborn

"Wir wollen aufsteigen"

Maximilian Villis
07. September 2015, 13:17 Uhr
Foto: Neumann

Foto: Neumann

Mit vier Siegen aus vier Spielen hat der 1. FC Kaan-Marienborn seine Aufstiegsambitionen untermauert.

Schon vor der Saison gab Kaan-Coach Thorsten Nehrbauer die klare Marschroute vor, oben mitzuspielen. "In dieser Liga kann man nur oben oder unten mitspielen. Ich habe vor der Saison das Ziel ausgegeben, aufzusteigen. Von daher bin ich mit dem Start natürlich sehr zufrieden."

Zwar ist dem ehemaligen Profi bewusst, dass noch viele schwere Spiele kommen; mit dem 3:0-Erfolg beim SV Horst-Emscher 08 am Wochenende war er aber schon sehr zufrieden: "In der ersten Hälfte haben wir dem Gegner viel Stress bereitet. Das war richtig ordentlich. Ich bin stolz, dass meine Jungs die besprochenen Sachen umgesetzt haben", resümiert Nehrbauer.

Nichtsdestotrotz wissen die Käner, dass sie in dieser ausgeglichenen Liga weiter hart arbeiten müssen, um den derzeitigen Erfolg zu bestätigen. "Einige Spieler sind noch nicht bei 100 Prozent. Es kommen noch schwere Spiele. Es gilt, sich Step by Step weiterzuentwicklen, denn momentan ist das alles nur eine Momentaufnahme", gibt sich Nehrbauer zuversichtlich, das Team weiter zu verbessern.

Dass es bei einem Kader mit 21 Leuten bei etwaigen Verletzten eng werden könnte, stellt für den Mann an der Seitenlinie keinen Anlass zur Sorge dar: "Ich weiß, dass wir einen engen Kader haben. Man muss aber in so einer Saison auch mal das Glück haben, weitestgehend verletzungsfrei zu bleiben."

Zunächst steht für den Spitzenreiter am kommenden Wochenende die Partie gegen den SV Brackel an. Über den Gegner hat sich Nehrbauer schon bei einigen Kollegen aus dem Ruhrgebiet informiert und weiß: "Brackel ist eine sehr kampfstarke und homogene Truppe. Sie haben mit [person=6220]Tobias Wittchen[/person] einen echten Goalgetter in ihren Reihen. Wir haben sie aber beobachten lassen und werden sie unter der Woche genau analysieren."

Können die Spieler wieder die Vorgaben ihres Trainers umsetzen, so stehen die Chancen auf den fünften Sieg in Serie sehr hoch.

Autor: Maximilian Villis

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren