Krays Trainer Micha Skorzenski und die Mannschaft hätten Lars Krüger im Spiel gegen den FC Schalke II gerne einen Dreier zum Abschied geschenkt.

FC Kray

Neuer Co-Trainer gefunden

RS
02. September 2015, 09:50 Uhr
Foto: Griepenkerl

Foto: Griepenkerl

Krays Trainer Micha Skorzenski und die Mannschaft hätten Lars Krüger im Spiel gegen den FC Schalke II gerne einen Dreier zum Abschied geschenkt.

Denn Krüger, der für den FC Kray einsprang, als ein Co-Trainer gesucht wurde, beendete nach dem Spiel gegen die Knappen seine Tätigkeit.„Obwohl es mir sehr leid tut, die Mannschaft zu verlassen, muss ich diesen Schritt gehen, da es meine berufliche Tätigkeit einfach nicht zulässt, in diesem Umfang weiter für den FC Kray tätig zu sein. Ich arbeite in einer Führungsposition und kann von meinen Leuten nicht vollen Einsatz verlangen, wenn ich dies nicht selber vorlebe“, betont Krüger. „Ich werde aber weiterhin bei jedem Spiel dabei sein und das Team unterstützen."

Skorzenski, der mit Krüger ein kongeniales Duo bildete, zeigt Verständnis für seine Entscheidung: „Unser Präsident hatte Lars als „Joker“ aus dem Hut gezaubert und er war für mich und für die Mannschaft ein absoluter Glücksgriff. Lars hat das Training sehr belebt und mich unglaublich unterstützt.“

Nachfolger des 44-Jährigen wird Ingo Christ. Der bisherige Co-Trainer des Oberligisten Germania Ratingen steht Skorzenski ab sofort zur Seite. Ein besonderer Dank gilt hierbei Germania Ratingen, die Christ, trotz laufendem Vertrag, keine Steine in den Weg gelegt haben und ihn für den FC Kray frei gaben.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren