BW Mintard

Effektivität statt Hurra-Fußball

24. August 2015, 12:18 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Einen Start nach Maß in die neue Saison feierte Bezirksligist Blau-Weiß Mintard.

Nach dem 3:1 gegen die "Zwote" von Regionalligist SSVg Velbert gestaltete die DJK auch das zweite Saisonspiel gegen ein Team aus Velbert siegreich. Beim TVD gewann die Mannschaft von Coach Marco Guglielmi mit 2:0. Mittelfeldakteur Marco Brings (Foto) brachte seine Farben mit einem Doppelpack (23./40.) auf die Siegerstraße. "Das war eine sehr konzentrierte Leistung, ich bin sehr, sehr zufrieden", lautete das knappe Fazit von Guglielmi.

Was dem Mann an der Seitenlinie vor allem gefiel: Die Defensive der Mintarder hält endlich dicht. "Wir haben uns da weiterentwickelt. In der letzten Saison gingen unsere Spiele häufiger 4:3 oder 5:4 aus, ich bin mit einem 2:0 aber zufriedener. Die Zuschauer bekamen bei uns immer was geboten, aber diese neue Effektivität finde ich als Trainer besser", grinst Guglielmi.

Dass der Klub von der Mülheimer-Essener-Stadtgrenze in diesem Jahr zu den absoluten Top-Klubs gehört, erwarten viele. Um dies unter Beweis zu stellen, muss aber auch gegen die "Kleinen" gewonnen werden. So warnt Guglielmi vor dem Kontrahenten am Mittwochabend. Der SC Werden-Heidhausen steht vor einer ganz schweren Saison und hat nach zwei Spielen noch keinen Punkt auf dem Konto. "Ich weiß, dass die in einem Neuaufbau stecken und ihre Probleme haben. Aber trotz allem ist das ein Derby, da kann alles passieren. Wir müssen diese Pflichtaufgabe clever lösen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren