A-Liga Absteiger SV Langendreer plant für die kommende Saison den Wiederaufstieg. Trainer Bruno Otto begrüßt für dieses Ziel zahlreiche Neuverpflichtungen im Kader, vom „alten“ Team sind nur noch acht Spieler dabei, 14 Kicker kamen hinzu. In einem Trainingslager stimmten Otto und sein neuer Betreuer Olaf Brenner die Mannschaft auf die Ziele für die neue Saison ein.

Kreis Bochum: Langendreer 04 will zurück ins Oberhaus

Aufbruch in eine bessere Zeit

jh
17. Juli 2007, 14:45 Uhr

A-Liga Absteiger SV Langendreer plant für die kommende Saison den Wiederaufstieg. Trainer Bruno Otto begrüßt für dieses Ziel zahlreiche Neuverpflichtungen im Kader, vom „alten“ Team sind nur noch acht Spieler dabei, 14 Kicker kamen hinzu. In einem Trainingslager stimmten Otto und sein neuer Betreuer Olaf Brenner die Mannschaft auf die Ziele für die neue Saison ein.

Neben harten Trainingseinheiten standen zwei Freundschafts-Partien gegen SSV Meschede I und SV Eversberg auf dem Plan. In beiden Spielen ging der SVL als Verlierer vom Platz, musste allerdings in beiden Tests ohne etatmäßigen Torhüter auskommen. Trotz der Niederlagen zeigte sich Trainer Otto zufrieden: „Dank der vielen Trainingseinheiten wurde die Kondition deutlich verbessert, außerdem wurde der Teamgeist erheblich gestärkt. Wir sind auf einem guten Weg, wenn es auch spielerisch noch eine Menge zu tun gibt.“

Kader des Teams: Nico Brunner, Serhat Demir, Daniel Gembalczyk, Stefan Lohrmann, Timo Reinemer, Saloum Seck, Lukas Stöckmann, Oliver Wilhemus, Toni Benevenga, Jens Wascheidt (beide zweite Mannschaft), Patrik Buschka (SV Sodingen), Oilid Hammouda (Spvgg. Gerthe), Christoph Happe, Behar Jasari, Wael Nosseir, Marcel Schönfeld, Markus Schönfeld, Fahredin Zaskoku (alle BW Grümerbaum), Daniil Jeladin (aus Estland), Charles Kamdjeu (AfB Bochum), Dominik Schmidt (TuS Stockum A- Junioren), Selim Zaskoku (Vorwärts Kornharpen)

Autor: jh

Kommentieren