Rot-Weiß Oberhausen ist am Dienstagnachmittag mit allen Neuzugängen in die neue Regionalliga-Saison gestartet.

Auftakt in Oberhausen

Ein Neuer soll noch kommen

Martin Herms
23. Juni 2015, 18:53 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Rot-Weiß Oberhausen ist am Dienstagnachmittag mit allen Neuzugängen in die neue Regionalliga-Saison gestartet.

Bei strömendem Regen stellten sich Tim Hermes, Kai Nakowitsch (beide RWE), Simon Engelmann (SC Verl), Robin Udegbe (KFC Uerdingen), Oliver Steurer (ETB) und Sinan Özkara (RWE U19) erstmals im Dress der Kleeblätter vor. Abgesehen vom Langzeitverletzten Jörn Nowak waren auch alle anderen Spieler des aktuellen Kaders mit von der Partie. RWO-Trainer Andreas Zimmermann war mit den ersten Eindrücken zufrieden. "Wir haben sofort alle auf die Waage gestellt. Es war niemand dabei, der Übergewicht hatte. Ich denke, die Jungs wissen, dass wir in dieser Saison das nächste Level erreichen wollen. Das habe ich der Mannschaft vor dem Training auch zu verstehen gegeben."

Das Grundgerüst des Kaders steht bereits seit einigen Wochen. Klärungsbedarf gibt es aktuell nur noch bei zwei Personalien. Zum einen ist die Zukunft von Angreifer [person=2997]Gökhan Gümüssu[/person] noch offen. Der Vertrag des Türken ist abgelaufen, über eine Verlängerung konnten sich beide Parteien aber bisher nicht einigen. "Es wird in diesem Fall noch Gespräche geben", versichert Zimmermann.

Darüber hinaus räumte der Linienchef der Rot-Weißen ein, dass nach wie vor ein Ersatz für den aus beruflichen Gründen abgewanderten Offensivmann [person=6997]Nick Brisevac[/person] gesucht werde. Der 22-Jährige wurde in der vergangenen Saison überwiegend auf dem rechten Flügel eingesetzt. "Es stimmt schon, dass wir gerne noch jemanden als Ersatz für Nick verpflichten würden. Akuten Handlungsbedarf haben wir nicht, aber es wäre gut, wenn wir noch einen passenden Mann finden würden", sagt Zimmermann.

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren