Der VfL Bochum hat einen neuen Stürmer. Nando Rafael unterschrieb einen Vertrag an der Castroper Straße.

VfL Bochum

Stürmersuche beendet

23. Juni 2015, 16:43 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der VfL Bochum hat einen neuen Stürmer. Nando Rafael unterschrieb einen Vertrag an der Castroper Straße.

Am Dienstagvormittag fehlte Nando Rafael beim Training. Während einige Kiebitze schon spekulierten, dass sich ein Transfer des Stürmers zerschlagen habe, war der Angreifer bereits in Dortmund zum Medizincheck bei Vereinarzt Dr. Karl-Heinz Bauer.

Nachdem er diesen erfolgreich bestanden hatte, unterschrieb der Angolaner auf der Geschäftsstelle des VfL Bochum einen Einjahresvertrag, schließlich konnte er in der vergangenen Trainingswoche sowohl in den Übungseinheiten, als auch beim Spiel in Hattingen (zwei Tore) sein Können unter Beweis stellen. Mit der Verpflichtung des 31-Jährigen hat der VfL die Lücke, die Mikael Forrsell (34) nach seiner Absage an Bochum hinterlassen hat, geschlossen.

Der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler (13 Länderspiele) kann auf die Erfahrung von 120 Bundesliga- sowie 48 Zweitligaspielen blicken. Zuletzt war der 31-Jährige in der Volksrepublik China für Henan Jianye aktiv.

Nach seinem Engagement in China war Nando Rafael vereinslos, von daher ist er ablösefrei. Sein Profidebüt feierte der gebürtige Angolaner im April 2003 für Hertha BSC. Der in der Jugend von Ajax Amsterdam ausgebildete Stürmer gelangte über die Stationen Hertha, Borussia Mönchengladbach, Aarhus GF (DEN), FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf zu Henan Jianye. Außer den genannten Bundesligaspielen, in denen er 47 Tore erzielen konnte, verfügt er über die Erfahrung von 33 Partien (10 Tore) in Dänemarks höchster Liga, der Superligaen, sowie über 21 Spiele (3 Tore) in der höchsten chinesischen Liga, der Super League. In Deutschlands U21 kam er in 13 Spielen zum Einsatz (5 Tore), in Angolas A-Nationalmannschaft dreimal. Darüber hinaus bestritt er für Hertha BSC sechs Partien im UEFA-Cup (1 Tor).

VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter zur Neuverpflichtung: „Wir konnten uns in der vergangenen Trainingswoche ein sehr genaues Bild von ihm machen und haben zudem im Testspiel gesehen, dass seine fußballerischen Instinkte absolut intakt sind. Er hat in jedem Verein, für den er gespielt hat, seine Tore geschossen. Nando Rafael verfügt aufgrund seiner Erfahrung über die gewisse Kaltschnäuzigkeit, die es braucht, um als Angreifer erfolgreich zu sein. Und ich glaube, dass die Art, mit der wir Fußball spielen wollen, ihm sehr entgegen kommt.“

Der Spieler selbst ist „überglücklich, dass es geklappt hat. Ich durfte mich im Training und im Spiel zeigen und bin von der Mannschaft super aufgenommen worden. Das war mit ein Grund, warum ich mich für den VfL entschieden habe“, sagt Nando Rafael. „Der Verein hat mir die Chance gegeben, auf einem richtig guten Niveau zu spielen. Dieses Vertrauen möchte ich durch Leistung bestätigen.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren