Der FC Wegberg-Beeck repräsentiert in der kommenden Saison den Mittelrheinliga-Meister in der Regionalliga West.

FC Wegberg-Beeck

Ex-Essener und Kreisliga-A-Bomber kommen

Krystian Wozniak
02. Juni 2015, 15:37 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der FC Wegberg-Beeck repräsentiert in der kommenden Saison den Mittelrheinliga-Meister in der Regionalliga West.

Für dieses Abenteuer haben sich die Schwarz-Roten mit fünf externen Spielern verstärkt. Sebastian Jansen (TSV Hertha Walheim), Danny Richter (VfJ Ratheim), Markus Weber (Bedburg-Hau), Enzo Wirtz (1. FC Mönchengladbach) und Philipp Schröder (Borussia Mönchengladbach U19) verstärken das Team von Aufstiegstrainer Friedel Henßen.

Vor allem zwei Personalien fallen besonders ins Auge: Jansen dürfte einigen Fans von Rot-Weiss Essen noch ein Begriff sein. Von Juli 2011 bis zum Sommer 2013 stand der Innenverteidiger an der Hafenstraße unter Vertrag. Aufgrund von Knieverletzungen kam er in Essen in zwei Jahren nur auf zwei Einsätze. "Sebastian ist wieder topfit und hat in der aktuellen Saison für Walheim nur ein Spiel verpasst. Wir wissen noch nicht, wie es mit unserem Danny Fäuster weitergeht. Er macht nämlich eine Ausbildung bei der Polizei und ist da zeitlich sehr eingespannt. Deshalb haben wir auch Sebastian geholt. Er wäre der ideale Ersatz für Fäuster", erklärt Henßen. Neben Jansen verpflichteten die Beecker auch Danny Richter - aus der Kreisliga A! "Der ein oder andere wird sicherlich lächeln. Doch Danny ist erst 22 Jahre alt und spielte in der Kreisliga A, weil der Verein ihm eine Ausbildung besorgte. Er hat in zwei Jahren über 80 Buden gemacht. In der Regionalliga ist das Tor genauso groß. Danny weiß, wo der Kasten steht", sagt Henßen.

Aus der aktuellen Stammelf wird Henßen in Zukunft nur auf Denis Pozder (FC Den Bosch) und eventuell Fäuster verzichten müssen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren