Jetzt geht es Schlag auf Schlag, denn Ivica Grlic präsentiert jeden Tag einen Neuzugang. Nach Thomas Bröker und Stanislav Iljutcenko ist der dritte Neue fix.

MSV Duisburg

Der dritte Neuzugang ist da

01. Juni 2015, 12:19 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Jetzt geht es Schlag auf Schlag, denn Ivica Grlic präsentiert jeden Tag einen Neuzugang. Nach Thomas Bröker und Stanislav Iljutcenko ist der dritte Neue fix.

Es ist [person=2106]Andreas Wiegel[/person] vom FC Rot-Weiß Erfurt. Der offensive Mittelfeldspieler kommt ablösefrei ins Revier und erhält bei den Meiderichern einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Sportdirektor Grlic ist froh, innerhalb von drei Tagen die dritte Personalie in trockene Tücher gebracht zu haben. Der 23-jährige Wiegel soll [person=4616]Michael Gardawski[/person] ersetzen, dessen Vertrag die Zebras nicht verlängerten. Grlic: "Andreas zeichnen seine Schnelligkeit und sein Antritt aus. Das haben wir für die rechte Außenbahn gesucht. Dazu kommt: Andreas ist ein Kind des Fußball-Westens, wollte unbedingt hier hin zurück und freut sich auf den MSV."

Der gebürtige Paderborner, der in der Jugend des FC Schalke 04 ausgebildet wurde, bevor er über Aue nach Erfurt kam, ist froh, wieder in der Heimat zu sein. "Ich freue mich auf Duisburg, seine fußballverrückten Fans und seinen genauso fußballverrückten Sportdirektor wie Trainer."

Wiegel, der derzeit mit seiner Freundin Olga und dem gemeinsamen Sohn Levi (zwei Jahre) auf Mallorca das Familienglück genießt, feierte seinen bislang größten Triumph mit dem S04 in der Europa League. Am 14. Dezember 2011 stand er gegen Maccabi Haifa auf dem Platz und erzielte sogar das Tor zum 3:0-Endstand.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren