Am Samstag, 30. Mai, ist es wieder so weit. Dann richtet der MSV Duisburg 02 Judo e.V. zum 30. Mal den Rhein-Ruhr-Pokal aus.

MSV-Judo

Die 30. Auflage des Traditions-Turniers

27. Mai 2015, 16:41 Uhr
Foto: JC 66 Bottrop

Foto: JC 66 Bottrop

Am Samstag, 30. Mai, ist es wieder so weit. Dann richtet der MSV Duisburg 02 Judo e.V. zum 30. Mal den Rhein-Ruhr-Pokal aus.

„Es ist das traditionsreichste Turnier NRWs“, betont Andy Lang. Seit 2010 ist er der erste Vorsitzende der Judo-Abteilung und leitet die Geschicke des Vereins zusammen mit seiner Mutter Ursula: „Nach dem mein Vater Willy 2010 gestorben war, habe ich den Job übernommen, organisiere die Veranstaltung gemeinsam mit vielen Helfern aber schon seit mehreren Jahren“, erzählt Lang.

Alleine wäre dieses Großevent auch kaum auf die Beine zu stellen, schließlich erwarten die Duisburger insgesamt 240 Kämpfer aus 88 Vereinen aus ganz Nordrhein-Westfalen an der Westenderstraße. Zudem sind auch drei niederländische Klubs dabei. „Für die Judoka ist es die letzte Möglichkeit, sich für die in der nächsten Woche startenden 'Ruhr Games' zu qualifizieren“, streicht Lang die Bedeutung heraus.

Während am Samstag die Einzelkämpfe der Junioren als auch Senioren stattfinden, geht es am Sonntag, 31. Mai, mit dem Mannschaftsturnier „Deutscher Jugend Pokal“ für die U18 weiter. „Wir richten es zum ersten Mal für den Deutschen Judo Verband aus und es ist gleichzeitig auch der Vorentscheid für das Bundesfinale“, ist Lang stolz, dass sich Duisburg in den letzten Jahren zu einer Hochburg der Judoka entwickelt hat.

Autor:

Kommentieren