Während mit 08 die eine Wattenscheider Reserve längst als Absteiger feststeht, zittern neben der lokalen Konkurrenz von der SGW auch zwei Wittener Vereine um den Klassenverbleib.

BL WF 10

Drei Teams beinahe ohne Hoffnung

25. Mai 2015, 19:41 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Während mit 08 die eine Wattenscheider Reserve längst als Absteiger feststeht, zittern neben der lokalen Konkurrenz von der SGW auch zwei Wittener Vereine um den Klassenverbleib.

Angesichts von acht Punkten Rückstand, die sowohl die SG Wattenscheid 09 II (16. Tabellenplatz), der VfB Annen (15.) als auch der TuS Stockum (14.) nach Spieltag Nummer 31 auf das rettende Ufer und Platz 14 angehäuft haben, schwinden die Hoffnungen des Trios auf eine weitere Saison in der Bezirksliga merklich.

Es zählen nur noch Siege

Sowohl für die Wattenscheider Zweitvertretung der Sportgemeinschaft 09 als auch für die beiden Nachbarklubs aus Witten-Annen und Witten-Stockum zählen in den verbleibenden drei Saisonspielen nur noch Siege. Von den drei Teams gelang am Pfingstmontag nur dem VfB Annen ein Teilerfolg, doch auch das spektakuläre 4:4-Remis nach 1:4-Rückstand gegen Kellerkonkurrent SW Eppendorf wird wohl am Ende nicht ausreichen. Besonders bitter: Die SG Wattenscheid 09 II unterlag zu Hause ausgerechnet der DJK TuS Rotthausen (1:4) und "verhalf" den Löwen somit gleichzeitig zum sicheren Klassenverbleib.

Von diesem Ziel sind der VfB Annen, der TuS Stockum und die SGW momentan weit entfernt. Die vermeintlich besten Karten dürfte indes Stockum haben, das in den finalen Partien zumindest noch gegen Annen und die SGW selbst viel Positives zu einem womöglichen Klassenerhalt beitragen kann. "Es geht ums nackte Überleben", hatte Frank Richter, Leiter der Seniorenabteilung beim TuS, schon vor Wochen erklärt. Abhängig sind jedoch alle drei Kontrahenten vom Polizei SV Bochum. "Verhaften" die Polizisten in den kommenden Spielen weiter ihre Punkte, dann sind alle Bemühungen aus Witten und Wattenscheid umsonst...

Autor:

Kommentieren