A-Ligist Preußen Gladbeck steht als erster Verein in der nächsten Runde des Kreispokals. Gegen den C-Ligisten SuS Rosenhügel setzten sich das Team von Trainer Andreas Keina durch einen Treffer von Daniel Gruber in der 120. Minute durch. Gruber hatte schon den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt. Das Tor zum 2:2 machte Dennis Psilias und rettete die Preußen damit in die Verlängerung. Nachdem Dennis Wroblewski in der 108. Minute einen Elfmeter verschoss, reichte es in der letzten Minute zum Sieg.

Kreispokal Gelsenkirchen: SG Preußen Gladbeck setzt sich durch

3:2 n.V. gegen C-Ligist SuS Rosenhügel

09. Juli 2007, 12:44 Uhr

A-Ligist Preußen Gladbeck steht als erster Verein in der nächsten Runde des Kreispokals. Gegen den C-Ligisten SuS Rosenhügel setzten sich das Team von Trainer Andreas Keina durch einen Treffer von Daniel Gruber in der 120. Minute durch. Gruber hatte schon den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt. Das Tor zum 2:2 machte Dennis Psilias und rettete die Preußen damit in die Verlängerung. Nachdem Dennis Wroblewski in der 108. Minute einen Elfmeter verschoss, reichte es in der letzten Minute zum Sieg.

Autor:

Kommentieren