Der 28. Spieltag in der englischen Premier League steht vor der Tür. Manchester United empfängt dabei den FC Portsmouth, während Arsenal nach Southampton muss. Tabellenführer Chelsea schaut diesmal nur zu.

"ManU" will zu Chelsea aufschließen

tok
26. Februar 2005, 08:08 Uhr

Der 28. Spieltag in der englischen Premier League steht vor der Tür. Manchester United empfängt dabei den FC Portsmouth, während Arsenal nach Southampton muss. Tabellenführer Chelsea schaut diesmal nur zu.

Heute startet der 28. Spieltag in der englischen Premier League. Während der Tabellenfüher Chelsea an diesem Wochenende nicht in der Liga antreten muss, sondern am Sonntag im Ligapokalfinale auf Liverpool trifft, ist für die beiden Top-Klubs Manchester United und Arsenal London nach ihren Niederlagen im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League Wiedergutmachung angesagt.

Der amtierende Meister Arsenal reist am Samstag zum zum vermeintlich leichten Gegner nach Southampton. Der Drittletzte der Liga steckt mitten im Abstiegskampf und wird um jeden Meter kämpfen. Doch nach der 1:3-Pleite im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München steht das Team von Coach Arsene Wenger unter gehörigem Druck. Ein Sieg ist Pflicht, will man den Stadtrivalen Chelsea noch vom Thron der Tabelle stoßen. Jedoch muss Arsenal ohne den gesperrten Dennis Bergkamp und Jose Antonio Reyes auskommen. Auch der Abwehrspieler Sol Campbell sowie der Mittelfeldstar Edu sind im St. Mary`s Stadium nicht mit von der Partie. Southampton dürfte mit breiter Brust in das Spiel gehen, erreichte man im Hinspiel noch ein hochverdientes 2:2-Unentschieden, in dem Arsenals van Persie erst in der Schlussminute den glücklichen Ausgleich für seine Mannschaft markierte.

"ManU" will mit Sieg über Portsmouth Druck auf Chelsea ausüben

Auch bei Manchester United ist Wiedergutmachung angesagt. Nach der bitteren 0:1-Heimpleite gegen den AC Mailand im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gilt es, die Fans im heimischen Old Trafford wieder zu versöhnen. Diesmal empfängt der Tabellenzweite den FC Portsmouth, die seit 1957 auf einen Sieg in Manchester warten. Aller Voraussicht nach kann "ManU"-Coach Alex Ferguson auf den wiedergenesenen Ruud van Nistelrooy zurückgreifen. Dieser soll helfen, den Vorsprung von Chelsea mit einem Sieg auf sechs Punkte zu verkürzen und das Meisterschaftsrennen spannend halten.

Everton will Vorsprung auf Liverpool ausbauen

Der Tabellenvierte FC Everton möchte mit einem Sieg bei Aston Villa seinen Vorsprung auf den FC Liverpool weiter ausbauen. Da Liverpool in der Liga Spielfrei hat und sich am Sonntag im Ligapokalfinale mit dem FC Chelsea messen muss, kann das von David Moyes betreute Everton seinen Vorsprung auf acht Punkte ausbauen. Tottenham Hotspur kann mit einem "Dreier" an der heimischen White Heart Lane gegen den FC Fulham weiter vom internationalen Wettbewerb träumen. Das Londoner Derby wird jedoch keine leichte Aufgabe für das von Martin Jol betreute Tottenham. Nur eines der letzten 22 Spiele konnte gegen den Stadtrivalen gewonnen werden.

Alle Partien des 28. Spieltags im Überblick

Samstag: FC Southampton - FC Arsenal (13:45 Uhr), Aston Villa - FC Everton, Cystal Palace - Birmingham City, Tottenham Hotspur - FC Fulham (alle 16:00 Uhr), Manchester United - FC Portsmouth (18:15 Uhr), Sonntag: Newcastle United - Bolton Wanderers (14:00 Uhr), FC Middlesbrough - Charlton Athletic (16:00 Uhr), Montag: Norwich City - Manchester City (21:00 Uhr)

Autor: tok

Kommentieren