Nach einem Katastrophen-Jahr mit zahlreichen Trainerwechseln und dem Abstieg aus der Bezirksliga steht die zweite Mannschaft der DJK TuS Hordel vor einem Neuanfang. Die Verantwortlichen entschieden, die Reserve im kommenden Jahr in der Kreisliga A antreten zu lassen. Die erste Trainingseinheit an der Hordeler Heide liegt bereits hinter der neuen

Kreisliga Bochum: TuS Hordel will mit zweiter Mannschaft antreten

Freie Bahn für einen neuen Unterbau

Felix Guth
26. Juni 2007, 16:04 Uhr

Nach einem Katastrophen-Jahr mit zahlreichen Trainerwechseln und dem Abstieg aus der Bezirksliga steht die zweite Mannschaft der DJK TuS Hordel vor einem Neuanfang. Die Verantwortlichen entschieden, die Reserve im kommenden Jahr in der Kreisliga A antreten zu lassen. Die erste Trainingseinheit an der Hordeler Heide liegt bereits hinter der neuen "Zweiten". Dennoch scheint der Spielbetrieb noch nicht endgültig gesichert.

Zumindest spricht Betreuer Ralph Klesz von einem "internen Haken", bevor man den Namen des neuen Trainers verkünden könnte. "Wir gehen aber davon aus, dass wir in die Liga starten." Am ersten Training nahmen 16 Spieler teil, die allesamt neu in Hordel sind. "Darunter sind einige, die im Wattenscheider Raum schon in der Kreisliga zusammen gespielt haben", sagt Jürgen Wellmann, Abteilungsleiter beim TuS.

In Hordel hat man allen Grund, die Reserve wieder ernst zu nehmen. In der vergangenen Spielzeit rettete man sich gerade noch ins Saisonfinale. Sang und klanglos ging es in die Kreisliga. "Es geht vor allem darum, dass sich wieder eine Mannschaft findet, die sich mit dem Verein identifiziert", sagt Jürgen Wellmann. In dem "verschworenen Haufen", der jetzt auf dem Platz stehe, sieht er eine gute Basis für dieses Ziel. Wichtig sei vor allem, dass man langfristig wieder einen Unterbau für die erste Mannschaft besitze.

Die sportlichen Ambitionen stehen dabei in der Kreisliga A zunächst im Hintergrund. "Diese Truppe kann sich behaupten. Aber an den direkten Wiederaufstieg ist nicht zu denken", meint Wellmann.

Autor: Felix Guth

Mehr zum Thema

Kommentieren