Der Neustart der Lindenhorster ist, nach der Mannschaftsauflösung in der letzten Saison, schwieriger als gedacht. Trainer Ersin Ekiz zieht Bilanz.

TuS Eving Lindenhorst

Neues Team kämpft gegen den Abstieg

Julia Schindler
24. Dezember 2014, 12:07 Uhr

Der Neustart der Lindenhorster ist, nach der Mannschaftsauflösung in der letzten Saison, schwieriger als gedacht. Trainer Ersin Ekiz zieht Bilanz.

Ersin Ekiz, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Es hätte besser laufen können. Wir stehen auf einem Abstiegsplatz und es sind acht Punkte bis zum rettenden Ufer. Dennoch sind meine Jungs auf einem gutem Weg. Sie mussten sich finden, nachdem das Team letzte Saison aufgelöst wurde. Für uns war diese Saison in der Bezirksliga ein kompletter Neustart. Den ganzen Oktober waren wir ungeschlagen. Im November hingegen konnten wir kein Spiel gewinnen. Es fehlt an Konstanz.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Wir werden Verstärkung für das Mittelfeld und den Sturm bekommen. Ansonsten bleibt die Mannschaft zusammen wie bisher.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde 2015?
Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt. Ich erhoffe mir, dass wir den Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz verkleinern können und somit das rettende Ufer nicht aus den Augen verlieren. Ich wünsche mir außerdem, dass die Mannschaft sich weiterentwickelt und die Leistung bestätigt, die sie bringen kann. Ich bin zuversichtlich und glaube an meine Jungs.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Wir starten am 3. Februar mit der Vorbereitung für die Rückrunde. Eventuell werden wir ein heimisches Trainingslager über ein Wochenende machen. Das steht aber noch nicht fest.
Auf der Seite zwei gibt es die Statistiken zur Hinrunde des TuS Eving Lindenhorst.

Autor: Julia Schindler

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Kommentieren