Der FC Liverpool und Lokalrivale FC Everton werden sich kein neues Stadion teilen. Beide Seiten konnten sich nicht über eine gemeinsame Nutzung einigen und wollen nun jeweils ein eigenes Stadion errichten.

Liverpool und Everton bauen nicht zusammen

tw
11. Januar 2005, 14:40 Uhr

Der FC Liverpool und Lokalrivale FC Everton werden sich kein neues Stadion teilen. Beide Seiten konnten sich nicht über eine gemeinsame Nutzung einigen und wollen nun jeweils ein eigenes Stadion errichten.

Die angedachte Zusammenarbeit zwischen Englands Rekordmeister FC Liverpool und seinem Lokalrivalen FC Everton wird es nicht geben. Beide Seiten konnten sich nicht über den Bau eines gemeinsamen Stadions einigen. "Es ist enttäuschend, dass sich die beiden Vereine nicht auf ein gemeinsames Stadion einigen konnten", erklärte ein Sprecher der Liverpooler Stadtverwaltung am Dienstag.

Bis 2007 soll eine Arena im Stanley Park entstehen und den "Reds", die derzeit ihre Heimspiele noch an der berühmten Anfield Road austragen, eine neue sportliche Heimat bieten. Ex-Europapokalsieger Everton hat ebenfalls Pläne, den heimischen Goodison Park zu verlassen. Daher hatte die Stadt den Klubs den Vorschlag einer gemeinsamen Nutzung unterbreitet. Besonders die Everton-Fans waren gegen ein gemeinsames Projekt.

Obwohl sich die Vereine nicht einigen konnten, will die Stadt Everton dabei helfen, ein modernes Stadion zu errichten. "Wir haben immer gesagt, dass es drei Möglichkeiten gibt. Entweder eine gemeinsame Arena, die Renovierung unseres alten Stadions oder ein Neubau für uns alleine", sagte Vorstandschef Keith Wyness.

Autor: tw

Kommentieren