In Werne startet am Samstag die größte Kirmes des Kreises. Deshalb misst sich der Werner SC schon am Freitagabend ab 19.30 Uhr mit Schlusslicht Oberaden.

BLZ WF 8

Erlebt Oberaden die nächste Achterbahnfahrt?

24. Oktober 2014, 18:13 Uhr

In Werne startet am Samstag die größte Kirmes des Kreises. Deshalb misst sich der Werner SC schon am Freitagabend ab 19.30 Uhr mit Schlusslicht Oberaden.

Ungleicher könnten die Vorzeichen vor der Partie gar nicht sein. Zwar muss der Tabellenführer aus Werne auf den verletzten Offensivmann [person=26339]Youssef Saado[/person], den berufsbedingt fehlenden [person=16507]Janis Leenders [/person] sowie [person=22775]Necati Bacak[/person] (Rot-Sperre) und [person=16510]Sebastian Schnee[/person] (9-wöchige Sperre nach Tätlichkeit) verzichten, doch die Mannschaft von Kurtulus Öztürk geht dennoch als haushoher Favorit in die Partie.

Schließlich ist Oberaden Tabellenletzter und konnte in dieser Spielzeit noch nicht für allzu viele positive Schlagzeilen sorgen. Am vergangenen Sonntag unterlag die Elf von Trainer Bernd Schawohl Aufsteiger TuS Hannibal sang- und klanglos mit 1:8. Angesichts des sportlichen Umbruchs kommen die Schwierigkeiten für die Verantwortlichen nicht sonderlich überraschend, der Verein behält die Ruhe (RS berichtete). Dass in dieser Situation gegen den Werner SC wahrscheinlich Angreifer [person=23508]Baran Günes[/person] ausfällt, passt da irgendwie ins Bild.

Autor:

Kommentieren