Der FC RW Dorsten hat vom ersten Patzer des FC Marl profitiert und sich eine blendende Ausgangslage für den Kreisliga-Kracher am kommenden Wochenende geschafft.

RW Dorsten

Aufsteiger mischt die Liga auf

20. Oktober 2014, 21:07 Uhr

Der FC RW Dorsten hat vom ersten Patzer des FC Marl profitiert und sich eine blendende Ausgangslage für den Kreisliga-Kracher am kommenden Wochenende geschafft.

"Wir freuen uns jetzt auf das Spiel", genießt RW-Coach Stefan Weffers die Situation beim Aufsteiger derzeit, "es ist wichtig, dass wir nach der Niederlage in Polsum wieder in die Spur gefunden haben."

Beim "Favoritenschreck", der an diesem Wochenende Spitzenreiter FC Marl die erste Saisonniederlage beibrachte, verlor die Weffers-Elf den "Platz an der Sonne". Den der Übungsleiter - natürlich - noch nicht zu hoch bewerten will: "Wir haben gerade einmal zehn Spieltage absolviert. Wenn wir im letzten Drittel der Saison noch da oben stehen, können wir uns noch einmal Gedanken darüber machen, was wir erreichen wollen."

"Aus einigen guten Spielern eine gute Mannschaft gemacht"

Erst einmal gelte es, so lange wie möglich oben dran zu bleiben. Nach dem Abstieg in der Saison 2012/2013 hat die Mannschaft nämlich einen neuen Kurs eingeschlagen. "Wir arbeiten akribisch an den einzelnen Themen und haben aus einigen guten Spielern eine gute Mannschaft gemacht", erklärt Weffers, der die Dorstener in der Kreisliga B übernommen und den direkten Weg zurück in die A-Liga gepackt hat.

Und nun das Gipfeltreffen beim Fusions-Klub aus der Nachbarschaft. "Wir wissen, dass Punkte gegen direkte Konkurrenten immer besonders wichtig sind", ist Dorstens Coach auf den Fight bereits eingestellt. Unter Beobachtung hat er den Spitzenreiter aber nicht genommen. "Wir bereiten uns auf jedes Spiel richtig vor. Das wird auch gegen den FC Marl nicht anders sein."

Autor:

Kommentieren