Der BV Herne-Süd behält seine weiße Weste, Constantin Herne muss dagegen sein erste Niederlage hinnehmen: In einer ausgeglichenen Partie bezwang der BV Herne-Süd im Spitzenspiel der Kreisliga A (Kreis Herne) den SC Constantin knapp mit 4:3 (2:1).

Herne: Knapp 500 Zuschauer sehen 4:3-Sieg

Süd-Elf gewinnt Spitzenspiel

11. September 2006, 16:34 Uhr

Der BV Herne-Süd behält seine weiße Weste, Constantin Herne muss dagegen sein erste Niederlage hinnehmen: In einer ausgeglichenen Partie bezwang der BV Herne-Süd im Spitzenspiel der Kreisliga A (Kreis Herne) den SC Constantin knapp mit 4:3 (2:1).

In den ersten zehn Minuten bestimmten die Süder das Spiel - Mohamed Dafoune traf zur 1:0-Führung. Doch die Gäste ließen sich nicht lange bitten und waren nur zehn Minuten später ebenfalls erfolgreich. Gute Torchancen gab es in Folge auf beiden Seiten, doch lediglich den Gastgebern gelang durch Dafoune vor dem Halbzeitpfiff ein weiterer Treffer. Der Stürmer, der sein Torkonto in dieser Spielzeit auf neun Treffer erhöhte, war nach einem Freistoß von Marius Nowak per Kopf zum 2:1 (41.) erfolgreich.

Auch nach Wiederanpfiff kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber am Ende knapp die Nase vorn hatten. Damit führt die Elf von Trainer Ralf Schulz mit drei Punkten Vorsprung auf Constantin die Tabelle an.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren