Die USA sind zum Auftakt des Gold Cup kanpp einer Blamage entgangen. Der Titelverteidiger und WM-Teilnehmer von 2006 mühte sich bei seinem ersten Gruppenspiel in der Meisterschaft von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik gegen Guatemala zu einem 1:0 (1:0). Den Siegtreffer erzielte Mittelfeldspieler Clint Dempsey bereits in der 26. Minute. Im zweiten Spielabschnitt geriet der Gastgeber allerdings gehörig unter Druck. Torhüter Tim Howard vom englischen Premier-League-Klub FC Everton sicherte mit einigen spektakulären Paraden den Sieg.

Clint Dempsey sichert Auftaktsieg der USA

Haarscharf der Blamage entgangen

08. Juni 2007, 10:49 Uhr

Die USA sind zum Auftakt des Gold Cup kanpp einer Blamage entgangen. Der Titelverteidiger und WM-Teilnehmer von 2006 mühte sich bei seinem ersten Gruppenspiel in der Meisterschaft von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik gegen Guatemala zu einem 1:0 (1:0). Den Siegtreffer erzielte Mittelfeldspieler Clint Dempsey bereits in der 26. Minute. Im zweiten Spielabschnitt geriet der Gastgeber allerdings gehörig unter Druck. Torhüter Tim Howard vom englischen Premier-League-Klub FC Everton sicherte mit einigen spektakulären Paraden den Sieg.

Die USA belegen in der Gruppe B den zweiten Platz hinter El Salvador, das Trinidad and Tobago mit 2:1 (1:1) besiegte. Der Gold Cup wird mit zwölf Teilnehmern in drei Gruppen in sechs Städten in den USA ausgetragen. Der Sieger qualifiziert sich automatisch für den Konföderationen-Pokal 2009.

Autor:

Kommentieren