Mit neuem Personal auf dem Trainerposten startet der DJK AfB 06 Bochum in dieser Woche in die Vorbereitung auf die kommende Saison in der Kreisliga.

DJK AfB 06 Bochum

Spielendes Trainerduo für die neue Saison

Chris Wendland
07. Juli 2014, 14:01 Uhr

Mit neuem Personal auf dem Trainerposten startet der DJK AfB 06 Bochum in dieser Woche in die Vorbereitung auf die kommende Saison in der Kreisliga.

Der Wechsel auf der Trainerposition ist nötig geworden, weil Uwe Klaka, der die Bochumer in der abgelaufenen Saison auf den achten Tabellenplatz geführt hat, seinen Posten zum Ende der Saison niederlegen musste. Mit Beendigung der Meisterschule ist eine umfangreichere berufliche Einspannung verbunden, die sich mit Trainings- und Spielbetrieb nicht vereinbaren lässt.

"Haben entschieden, den Jungs eine Chance zu geben"

Der Posten an der Seitenlinie musste also neu besetzt werden. Der Vorstand rund um Geschäftsführer Bernhard Dettlaff kam nach einigen Gesprächen zu der Überzeugung, eine interne Lösung zu wählen. "Wir haben entschieden, den Jungs eine Chance zu geben" so Dettlaff. Gemeint sind Marco Grimm und Gunnar Schmerbeck, die also in der nächsten Saison die Geschicke bei den Bochumern leiten werden. Die frisch gebackenen Trainer sind beide 27 Jahre alt, Studenten, Spieler bei den Bochumern und seit mehreren Jahren im Verein. "Ihre Stimmen haben in der Mannschaft auch Gewicht", so Dettlaff weiter. In den Semesterferien steht die Absolvierung des Trainerscheins für die beiden an.

Einstelliger Tabellenplatz als Ziel

Nach dem achten Platz in der letzten Saison und angesichts des vermehrten Abstiegs in der Saison 2014/2015 wird ein einstelliger Tabellenplatz angestrebt. "Wir wollen mit jungen Spielern einiges bewegen", offenbart Dettlaff die Ziele für seinen Verein. Der langfristig angelegte Plan geht mit der Verpflichtung von zwei jungen Trainern in die richtige Richtung. Allerdings muss die Mannschaft zunächst den Abgang von Miro Markovic verkraften. Der Toptorjäger erzielte in den vergangenen zwei Jahren insgesamt 50 Treffer und wird daher schwer zu ersetzen sein. Drei Zusagen stehen auf der Haben-Seite für Dettlaff und seine Elf. "Die Saisonplanung ist noch nicht abgeschlossen und neue Gesichter sind bei uns immer gerne gesehen", sagte Dettlaff abschließend.

Autor: Chris Wendland

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren