David Beckham kehrt am Wochenende zum 11. Spieltag der spanischen Primera Division wieder in den Kader von Real Madrid zurück. Ob der Engländer am Sonntag von Beginn an gegen Albacete spielt, ist aber unklar.

Real kann am Wochenende wieder auf "Becks" zählen

as
13. November 2004, 08:43 Uhr

David Beckham kehrt am Wochenende zum 11. Spieltag der spanischen Primera Division wieder in den Kader von Real Madrid zurück. Ob der Engländer am Sonntag von Beginn an gegen Albacete spielt, ist aber unklar.

Beim "Weißen Ballett" des spanischen Rekordmeisters Real Madrid gibt es vor dem 11. Spieltag der Primera Division nur ein Thema: Wird David Beckham nach seiner Wiedergenesung von Beginn an spielen oder auf der Bank Platz nehmen. Acht Spiele lang fehlte der Kapitän der englischen Nationalmannschaft wegen eines Rippenbruchs, keine dieser Partien verloren die "Königlichen" und kletterten inzwischen wieder bis auf Platz zwei der Liga. Trainer Mariano Garcia Remon steckt nun im Dilemma, ob er sein erfolgreiches Mittelfeld mit Guti als Beckham-Vertreter wieder auseinander reißen soll, oder "Becks" zunächst aus dem Spiel lässt, wenn Real am Sonntag um 19 Uhr gegen Albacete Balompie antritt. Die Lösung scheint aber nah zu sein, denn Spielmacher Zinedine Zidane hat wegen eines Magen-Darm-Virus zuletzt nicht trainieren können und ist für Sonntag fraglich.

Währenddessen kann Tabellenführer FC Barcelona mit einem komfortablen Sieben-Punkte-Vorsprung auf den Erzrivalen und Verfolger zu Betis Sevilla reisen (Sonntag, 21 Uhr). Das einzig noch ungeschlagene Team aus Kataloniens Hauptstadt hat allerdings bei Betis seit fünf Jahren nicht mehr gewinnen können, zudem sind die Andalusier selbst seit sieben Liga-Partien ungeschlagen, auch wenn sie dabei mit insgesamt fünf Remis keinen Sprung aus dem unteren Mittelfeld bewerkstelligten.

Titelverteidiger FC Valencia und Deportivo La Coruna stecken derweil in der Krise. Valencia fiel nach neun sieglosen Spielen bis auf Rang sieben zurück und hat schon elf Zähler Rückstand auf die Spitze, die Galizier liegen mit zwei Punkten weniger auf dem Konto gar nur auf Platz elf. "Depor" hat nun am heute (22 Uhr) die Gelegenheit, gegen das von Trainer Bernd Schuster betreute Überraschungsteam aus Levante den Abwärtstrend zu stoppen, während Valencia (Sonntag, 20 Uhr) das ebenfalls stark gestartete Real Saragossa zu Gast hat.

Der Spieltag im Überblick: Samstag: Athletic Bilbao - FC Villarreal, Espanyol Barcelona - Racing Santander, FC Valencia - Real Saragossa, Getafe - FC Malaga, CA Osasuna Pamplona - Real Sociedad, CD Numancia - FC Sevilla (alle 20 Uhr), Deportivo La Coruna - Levante (22 Uhr), Sonntag: Real Mallorca - Atletico Madrid (17 Uhr), Real Madrid - Albacete Balompie (19 Uhr), Betis Sevilla - FC Barcelona (21 Uhr).

Autor: as

Kommentieren