Auch am 5. Spieltag kommt es noch zu keinem Spitzenspiel in der Bezirksliga 9. Und da das Top-Trio der Liga, TuS Wickede, Warendorfer SU und SV Westfalia Rhynern II durchweg auf Teams aus dem Mittelfeld der Liga trifft, avancieren die Partien Aramäer Ahlen gegen SV Welver und Sportfreunde Bockum gegen SC Sönnern zu den Spielen, die am meisten Spannung versprechen.Schließlich nehmen die Mannschaften, bis auf SF Bockum, drei der letzten vier Plätze ein.

Bezirksliga 9: 5. Spieltag, Vorschau & Expertentipp

Nur nicht den Anschluss verlieren

ak/nh
09. September 2006, 14:38 Uhr

Auch am 5. Spieltag kommt es noch zu keinem Spitzenspiel in der Bezirksliga 9. Und da das Top-Trio der Liga, TuS Wickede, Warendorfer SU und SV Westfalia Rhynern II durchweg auf Teams aus dem Mittelfeld der Liga trifft, avancieren die Partien Aramäer Ahlen gegen SV Welver und Sportfreunde Bockum gegen SC Sönnern zu den Spielen, die am meisten Spannung versprechen.Schließlich nehmen die Mannschaften, bis auf SF Bockum, drei der letzten vier Plätze ein.

Nach vier Niederlagen in Serie geht die Saison für Sönnerns Trainer Lars Kemper jetzt erst richtig los. Zwar bietet die aktuelle Tabellensituation wenig Anlass zur Freude, doch waren die Gegner allesamt Spitzenmannschaften der Liga und somit wohl kein echter Gradmesser für die Leistungsstärke der Mannschaft um Lars Kemper. Gegen die Sportfreunde soll nun zumindest der erste Punkt raus springen. Kemper will demnach auf drei Punkte spielen: „Wir haben zwar alle Spiel gewonnen. Aber nur gegen Gegner von oben. Mit Bockum kommt nun eine Mannschaft unserer Kragenweite und dort wollen wir drei Punkte holen. Sonst wird uns der Abstand zu groß.“

Die Erwartungen an die Partie sind in Bockum ganz andere. Nach der mäßigen Leistung gegen Lippetal, wo man erst kurz vor Schluss noch zum Ausgleich kam, sind jetzt drei Punkte gegen das Schlusslicht Pflicht. Allerdings ist dafür eine Leistungssteigerung, denn absolvierten Partien boten noch keinen Anlass zu überschwänglichem Optimismus.
Bei dem Versuch sich Luft nach unten zu verschaffen muss das Trainergespann Staar/Bentrup allerdings auf Elvis Buric und Rene Franke verzichten.

Nicht viel rosiger sieht die Situation augenblicklich bei Aramäer Ahlen aus. Allein dem Umstand, zwei Gegentore weniger als Schlusslicht Sönnern kassiert zu haben, verdanken die Westfalen, nicht auf Tabellenplatz 17 zu stehen. Unter diesen Umständen ist ein Sieg im Heimspiel gegen den SV Welver fast schon Pflicht. Der Saisonauftakt des SV fiel auch äußerst mäßig aus. Ein mickriges Pünktchen steht nach vier absolvierten Partien auf der Habenseite. Zumindest in puncto Einsatzwillen dürfte die Zuschauer also ein intensives Kellerduell erwarten, denn der mögliche Verlierer dieser Partie steht bereits nach fünf Spieltagen mit dem Rücken zur Wand.

Den 5. Spieltag tippt Lars Kemper (Trainer SC Sönnern)

Autor: ak/nh

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren