Real Madrid schrammt nur knapp an Blamage vorbei

dit
11. November 2004, 11:03 Uhr

Fast hätte Real Madrid im spanischen Vereinspokal vorzeitig die Segel streichen müssen. Die "Königlichen" gewannen nach Verlängerung beim Zweitligisten CD Teneriffa. Deportivo La Coruna ist hingegen ausgeschieden.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hatte im Achtelfinale des spanischen Vereinspokal mehr Mühe als erwartet. Die "Königlichen" gewannen am Mittwoch erst dank eines Treffers von Santiago Solari in der Nachspielzeit der Verlängerung gegen den Zweitligisten CD Teneriffa mit 2:1 und schrammten damit nur knapp an einer Blamage vorbei. Ausgeschieden ist unterdessen Trainer Bernd Schuster mit dem in der Primera Divsion bislang starken Aufsteiger UD Levante. Gegen den Drittligisten La Gramanet verlor die Schuster-Elf überraschend 1:2.

Blamiert hat sich auch Champions-League-Teilnehmer Deportivo La Coruna. Beim Zweitligisten Elche verloren die Galizier mit 0:1 und setzten ihre sportliche Talfahrt fort. In der Primera Division belegt La Coruna mit 13 Punkten aus 10 Spielen derzeit nur den 11. Tabellenplatz und ist in der "Königsklasse" nach vier Runden noch immer ohne Sieg.

Autor: dit

Kommentieren