Eine Woche nach dem 2:0-Sieg über Arsenal London will Manchester United am heutigen Samstag nachlegen. Das Team von Manager Alex Ferguson muss beim FC Portsmouth antreten - allerdings wird Ruud van Nistelrooy fehlen.

Manchester United will in Portsmouth Serie starten

as
30. Oktober 2004, 08:42 Uhr

Eine Woche nach dem 2:0-Sieg über Arsenal London will Manchester United am heutigen Samstag nachlegen. Das Team von Manager Alex Ferguson muss beim FC Portsmouth antreten - allerdings wird Ruud van Nistelrooy fehlen.

Für Manchester United geht es am elften Spieltag der englischen Premier League in den Süden von England. Das Team muss am heutigen Samstag beim FC Portsmouth antreten (16 Uhr MESZ). Wenn "ManU" noch ins Titelrennen eingreifen will, muss in Portsmouth unbedingt ein Sieg her. Der Rückstand auf den Tabellenführer beträgt derzeit satte acht Punkte. Denn, auch wenn die Serie von Spitzenreiter Arsenal London am vergangenen Sonntag gestoppt wurde, viele Spiele wird das Starensemble aus der Hauptstadt vermutlich nicht mehr verlieren. Heute treffen die "Gunners" auf den FC Southampton (16 Uhr).

Manchesters Trainer Alex Ferguson muss sein Team nach dem 2:0-Erfolg über Arsenal London umstellen. Während Mittelfeldspieler Roy Keane nach seiner Erkältung zurückkehrt, wurde Torjäger Ruud van Nistelrooy nach einer Tätlichkeit gegen Arsenals Ashley Cole für drei Spiele gesperrt. Doch Wayne Rooney wird auch ohne seinen Sturmpartner für viel Wirbel im Strafraum von Portsmouth sorgen. In der vergangenen Saison war der Jungstar, damals noch im Dress des FC Everton, in beiden Spielen gegen Portsmouth erfolgreich.

Portsmouth kopiert Saisonstart

Beim FC Portsmouth, derzeit auf Rang elf der Liga, läuft bisher alles wie in der vergangenen Saison. Drei Siege, drei Unentschieden und drei Niederlagen stehen für die Mannschaft von Trainer Harry Redknapp auf dem Konto. Gegen Manchester gab es im Vorjahr eine bittere 0:3-Schlappe. Im Liga-Pokal feierte das Team in der zurückliegenden Woche einen 2:1-Erfolg über Zweitligist Leeds United. Im Gegensatz zum Pokalmatch werden Yakubu Aiyegbeni, der ehemalige Dortmunder Patrick Berger und Shaka Hislop in die Startformation zurückkehren.

Die Verfolger von Spitzenreiter Arsenal London haben unterschiedlich schwere Aufgaben vor der Brust. Während Chelsea London bei den derzeit trainerlosen Wolverhampton Wanderers siegen sollte, empfängt der FC Everton Aston Villa mit Mittelfeldspieler Thomas Hitzlsperger. Zu einem interessanten Vergleich kommt es am Sonntag. Der Tabellenvierte Bolton Wanderers muss bei Newcastle United antreten.

Der Spieltag im Überblick:

Birmingham City - Crystal Palace (13:45 Uhr), FC Arsenal London - FC Southampton, Charlton Athletic - FC Middlesbrough, FC Everton - Aston Villa, FC Fulham - Tottenham Hotspur, FC Portsmouth - Manchester United, West Bromwich - FC Chelsea (alle Samstag 16 Uhr), Blackburn Rovers - FC Liverpool (Samstag 18:15 Uhr), Bolton Wanderers - Newcastle United (Sonntag 17:05 Uhr), Manchester City - Norwich City (Montag 21 Uhr).

Autor: as

Kommentieren