Für rund 1000 Fans des spanischen Traditionsklubs Espanyol Barcelona hat der Final-Mittwoch mit einem echten Schock begonnen: Die Reise zum UEFA-Cup-Endspiel nach Glasgow, wo sich am Mittwochabend im Hampden Park Espanyol und der FC Sevilla gegenüberstehen, endete für die Anhänger erst einmal am Flughafen

1000 Espanyol-Fans Opfer von Betrügern

Flüge und Agentur nicht existent

are1
16. Mai 2007, 10:25 Uhr

Für rund 1000 Fans des spanischen Traditionsklubs Espanyol Barcelona hat der Final-Mittwoch mit einem echten Schock begonnen: Die Reise zum UEFA-Cup-Endspiel nach Glasgow, wo sich am Mittwochabend im Hampden Park Espanyol und der FC Sevilla gegenüberstehen, endete für die Anhänger erst einmal am Flughafen "El Prat" in Barcelona. Der Grund: Die gebuchten Flüge nach Schottland waren ebenso wenig existent wie die zuständige Agentur, über die die Fans den Trip nach Schottland für 600 Euro gebucht hatten.

Einige Hundert Betrugs-Opfer ließen ihrem Frust freien Lauf und blockierten am Mittwochmorgen die Zufahrtstraße zu den Terminals. Derzeit prüfen Verantwortliche von Espanyol Möglichkeiten, die Fans mit Charterflügen nach Glasgow zu fliegen. 13.250 Anhänger wollten ihren Klub am Mittwochabend im spanischen Finale im Hampden Park unterstützen.

Autor: are1

Kommentieren