Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat den Rücktritt von Trainer Jose Antonio Camacho akzeptiert. Camacho hatte mit dem Angebot auf die bislang unterirdischen Leistungen der

"Königliche" lassen Chefcoach Camacho ziehen

us
20. September 2004, 14:41 Uhr

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat den Rücktritt von Trainer Jose Antonio Camacho akzeptiert. Camacho hatte mit dem Angebot auf die bislang unterirdischen Leistungen der "Galaktischen" in dieser Saison reagiert.

Am Trainerstuhl zu kleben ist ganz offensichtlich nicht die Sache von Jose Antonio Camacho. Nachdem der Chefcoach sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, akzeptierte Spaniens Rekordchampion Real Madrid am Montag das Angebot Camachos. Als Interimscoach fungiert vorläufig der bisherige Assistent Mariano Garcia Remon. Dies gab Real-Präsident Florentino Perez am Montagnachmittag bekannt.

Camacho zog damit die Konsequenzen aus den dürftigen Auftritten seiner Mannschaft in dieser Saison. Am vergangenen Mittwoch hatte es unter anderem eine 0:3-Pleite in der Champions League bei Bayer Leverkusen gegeben. Der ehemalige spanische Nationaltrainer soll den Madrilenen aber weiter verbunden bleiben und eine andere Aufgabe im Verein erhalten.

Camacho war in der Vergangenheit bereits Trainer der "Königlichen" gewesen und hatte damals nach nur drei Wochen das Handtuch geworfen.

Autor: us

Kommentieren