Halle Hattingen

Niederwenigern verteidigt den Titel

Daniel Schmitz
05. Januar 2014, 20:52 Uhr

Nach einem packenden Finale gegen Hedefspor Hattingen konnten letztlich die Sportfreunde Niederwenigern die Hattinger Hallenstadtmeisterschaft bejubeln.

Beide Finalteilnehmer hatten sowohl in der Vorrunde als auch in der Zwischenrunde wenig Mühe. Weder Bezirksligist TuS Hattingen noch die beiden stark aufspielenden A-Kreisligisten TuS Blankenstein und AC Hattingen hatten den Landesligisten wirklich etwas entgegenzusetzen.

Torwart-Treffer wird nicht gegeben

Im Finale wurde es dann zum ersten Mal wirklich dramatisch. Zunächst brachte Fabian Lümmer die Sportfreunde mit einem schönen Treffer in Führung. Wenige Momente später war diese aber schon wieder Vergangenheit - dachten zumindest die Zuschauer. Hedefspor-Keeper Selcuk Aydin dribbelte nach vorne und schoss den Ball genau in den Winkel. Das Problem: Aydin hatte die Mittellinie übertreten, was in der Halle nicht erlaubt ist.

Daraufhin kochten die Emotionen hoch, sodass der Schiedsrichter zu jeweils einer Zeitstrafe gegen Niederwenigern und Hedefspor griff, um die Lage wieder zu beruhigen. Die sich bietenden Räume nutzte Angreifer Max Claus und traf für Hedefspor, das bereits mit Winter-Zugang Serkan Aydin antrat, nun wirklich zum Ausgleich. Da in der regulären Spielzeit keine weiteren Treffer fielen, musste die Entscheidung letztlich im Neunmeterschießen fallen. Dank der Treffer von Niklas Lümmer und Sascha Friedrich verteidigte Niederwenigern am Ende den Pokal - auch weil für Hedefspor nur Torwart Selcuk Aydin einnetzte.

Die erwartete Finalpaarung

Für Bertold Pieper, Fußball-Abteilungsleiter der Sportfreunde, war die Finalpaarung keine Überraschung: "Ich hatte schon im Vorfeld erwartet, dass wir im Finale auf Hedefspor treffen würden. Schließlich spielen beide Vereine mittlerweile erfolgreich in der Landesliga und haben tolle Hallenspieler in ihren Reihen. Im Finale hatten wir dann ein wenig Glück, denn das braucht man eben im Neunmeterschießen. Außerdem hat unser Torwart Daniel Paries toll gehalten."

Autor: Daniel Schmitz

Kommentieren